Menü

Galaxy S10: Display-Folie verwirrt Fingerabdruckscanner

Der Fingerabdruckscanner des Galaxy S10 verträgt sich nicht mit inoffiziellen Display-Schutzfolien – und lässt im Zweifelsfall jeden Finger zu.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 135 Beiträge

(Bild: heise online / hcz)

Update
Von

Samsung hat einen Fehler mit dem Fingerabdruckscanner des Galaxy S10 bestätigt. Der Scanner, der beim S10 unter dem Display sitzt und den Finger des Nutzers per Ultraschall erkennen soll, lässt sich demnach von inoffiziellen Display-Schutzfolien aus dem Konzept bringen. Eine Lösung ist laut Samsung in Arbeit.

Das Problem tritt auf, wenn Nutzer ihren Fingerabdruck registrieren, während eine Display-Schutzfolie eines Drittanbieters auf dem Bildschirm des Galaxy S10 klebt. In diesem Fall wird der Fingerabdruck nicht akkurat erkannt, aber trotzdem hinterlegt. Das Handy reagiert auf diese ungenauen Daten, indem es künftig einfach jeden beliebigen Finger zum Entsperren des Handys zulässt. Zuerst hatte die britische Sun über das Sicherheitsproblem berichtet.

Auf der Support-Seite zum Galaxy S10 schreibt Samsung: "Achten Sie darauf, dass die Schutzfolie oder der Bildschirm im Bereich des Fingerabdruckscanners nicht zerkratzt oder beschädigt ist. Wir empfehlen die Verwendung von Schutzfolien und Zubehör, die von Samsung zugelassen sind." Das Problem scheint nur mit inoffiziellen Schutzfolien aufzutreten, welche aber genau zu dem Fehler führen, ist nicht bekannt. Möglich ist, dass weitere Samsung-Geräte mit In-Display-Fingerabdruckscanner betroffen sind.

Gegenüber BBC bestätigte Samsung, dass das Problem per Software-Update behoben werden soll. Nähere Details dazu verrät Samsung noch nicht. Vermutlich lässt sich ein Handy künftig nicht mehr per Fingerabdruck entsperren, wenn die Registrierung des Abdrucks zuvor keine verlässlichen Ergebnisse erzielt hat. Ob darüber hinaus auch die Erkennung von Fingerabdrücken durch Display-Folien hindurch per Software-Update behoben werden kann, ist unklar.

Nutzer, die eine Display-Folie beim S10 verwenden, sollten im Zweifelsfall ihre hinterlegten Fingerabdrücke löschen.

Update: Samsung hat das Problem nun auch gegenüber heise online bestätigt. Demnach ist neben dem S10 auch das Note 10 betroffen, das auf die gleiche Technik setzt. Ein Update soll in der kommenden Woche erscheinen. Bis dahin sollen Nutzer auf auf diese Art von Schutzhüllen zu verzichten.

(dahe)