Menü

Games Academy lockt Nachwuchs-Spieleentwickler mit Wettbewerb

vorlesen Drucken Kommentare lesen 92 Beiträge

Die Berliner Games Academy, ein privates Institut, das unter anderem Fachkurse und Workshops für Entwickler und Designer von Unterhaltungssoftware anbietet und sich als Förderer der deutschen Spieleszene versteht, schreibt gemeinsam mit der bundesweiten Abiturientenmesse "Einstieg Abi" einen Computerspiele-Konzeptwettbewerb aus.

Die Frist für Interessenten, die Spielkonzepte einreichen sollen, fällt sehr knapp aus: Der Einsendeschluss ist bereits am 18. Juni. Einreichfähige Konzepte sollen nach Auskunft der Veranstalter Spielidee, Story, Zielgruppenbeschreibung, Key Features sowie die Alleinstellungsmerkmale und eine Beschreibung des Teams enthalten. Komplett entwickelte Software ist hierbei noch nicht gefragt – es handelt sich also nicht um einen klassischen Programmierwettbewerb. Wer mitmachen will, soll sein Konzept per Post an die Games Academy, High Concept, Mainzer Str. 23, 10247 Berlin, oder per Mail an einstieg@games-academy.de schicken.

Auf den Gewinner wartet ein Kurs-Gutschein im Wert von 500 Euro, Platz zwei und drei sollen mit Freikarten für die Spielemesse Games Convention belohnt werden, die vom 19. bis 22. August in Leipzig stattfinden wird. Die Prämierung des besten Konzepts soll am 25. Juni auf der "Einstieg Abi"-Messe in Karlsruhe stattfinden, wo auch eine Talkrunde zum Thema "Spielend Geld verdienen" über Berufe in der Spielebranche informieren wird.

Die nicht unbedingt überreichliche Prämierung zeigt, dass es bei dem Wettbewerb offenbar weniger darum gehen soll, reich zu werden, als vielmehr darum, mit Teams eigene Möglichkeiten der Entwicklung von Spielideen und Machbarkeiten auszuloten und auszuprobieren – also sozusagen ein Anlass, etwas zu tun, das man ohnehin schon immer mal gern tun wollte. (psz)