Menü

Games Convention strebt nach Nordamerika

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Personalwechsel im neu geschaffenen Geschäftsbereich "Games Convention (GC) Global": Silvana Kürschner ersetzt im Oktober den bisherigen "Strategy Director" Frank Sliwka, heißt es in einer Mitteilung. Aus dieser geht weiter hervor, dass die Leipziger Messe eine neue Spielemesse für den nordamerikanischen Markt aufbaut. Bisher ist die GC in Leipzig für Europa und in Singapur für den Raum Asien-Pazifik vertreten.

Kürschner war bisher bei der Leipziger Messe für die Themen Marketingmanagement & Allianzen zuständig. Nun soll sie unter anderem Gastveranstaltungen akquirieren, nationale und internationale Allianzen aufbauen und Produkte neu entwickeln. GC Global soll außerdem um neue Vertriebsmitarbeiter erweitert werden. Sliwka, der die Konferenzen GCDC (Leipzig) und GCAC (Singapur) entwickelt hat, wechselt im Oktober als CEO zu Global Games Media Ltd. Dann muss auch die Position des Projektdirektors GC Developers Conference neu besetzt werden, die Sliwka bisher innehatte.

Nachdem im Februar Pläne des BIU, des wichtigsten deutschen Branchenverbands für die Spielehersteller, zum Umstieg auf eine neue Spielemesse in Köln bekannt wurden, setzten die Veranstalter verstärkt auf ein international angelegtes Konzept. Aber auch ohne Unterstützung des Branchenverbandes will die Leipziger Messe nach einem Besucherrekord in diesem Jahr die Games Convention 2009 wieder ausrichten. (anw)

Anzeige
Anzeige