Menü

Gamescom 2012 schließt mit Besucherzahl auf Vorjahresniveau

vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge

Die Gamescom ist am Sonntag mit einer Beteiligung auf Vorjahresniveau zu Ende gegangen. "Mehr als 275.000" Gäste zur Computerspielemesse in Köln gekommen, teilte Ausrichter Koelnmesse mit. 24.500 davon seien Fachbesucher aus 83 Ländern gewesen. Mehr als 600 Unternehmen aus 40 Ländern zeigten den Angaben zufolge ihre Produkte auf 140.000 Quadratmetern.

Während es im Vorjahr angesichts des großen Besucherandrangs am Messe-Samstag zu Problemen gekommen war, verlief der bislang besucherstärkste Tag dieses Mal reibungslos. Das habe an einem neuen Einlass-System und der Öffnung einer zusätzlichen Messehalle gelegen, sagte der Veranstalter. Zudem habe sich der Besuch mehr über die einzelnen Tage verteilt. 2011 musste der Einlass am Samstag zeitweise gestoppt werden.

2012 waren mit Microsoft, Nintendo, Sega und THQ einige wichtige Branchengrößen der Messer ferngeblieben. Dennoch gilt die Gamescom als wichtigste Computerspielemesse in Europa. Der Handel sieht sie als wichtigen Indikator dafür, was im wichtigen Weihnachtsgeschäft bei den Verbrauchern Erfolg haben könnte. Lange Schlangen bildeten sich bei Spielen wie "Assassin's Creed 3", "Call of Duty: Black Ops 2" oder "Fifa 13", deren Entwicklung viele Millionen von Euro kostet. (Mit Material der dpa) / (vbr)