Menü

Gamescom 2015: Besucherrekord mit 345.000 Gästen

Nach einer kurzen Flaute 2014 feiert die Kölner Spielemesse Gamescom in diesem Jahr wieder einen Besucherrekord. Auch die Zahl der Aussteller erreichte ein neues Höchstniveau.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 28 Beiträge

(Bild: Medien Service: Koelnmesse Bilddatenbank)

Von

Mit einem Besucherrekord ging heute in Köln die Computerspielemesse Gamescom zu Ende. Nach Angaben der Veranstalter kamen vom 5. bis 9. August insgesamt rund 345.000 Menschen auf das Messegelände, so viele wie nie zuvor. Damit haben sich die Besucherzahlen wieder erholt – zur Gamescom 2014 waren nur 335.000 Besucher erschienen, 2013 waren es 340.000.

"Die Gamescom hat ihre Ausnahmestellung als weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele und Europas wichtigster Business-Plattform in diesem Jahr eindrucksvoll bestätigt", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Maximilian Schenk. Und setzte nach: "Die Gamescom hat das nächste Level erreicht."

Bei der Messe zeigten rund 800 Unternehmen aus mehr als 40 Ländern ihre Neuheiten – auch dies ein Rekord. An zahlreichen Spielstationen durften die Besucher nicht nur gucken, sondern aktuelle Titel auch direkt ausprobieren. Neben lange erwarteten Premieren von Kult-Spielen standen in diesem Jahr 3D-Brillen, Virtual Reality und E-Sports-Events im Mittelpunkt. (Mit Material der dpa) (ghi)