Menü

Gamescom 2015: Intels Skylake-Prozessoren für Übertakter

Intels sechste Generation der Core-i-Prozessoren startet mit den übertakterfreundlichen CPUs Core i7-6700K und Core i5-6600K. Zu den Neuerungen von Skylake zählen DDR4-Speicher sowie ein aufgebohrter Chipsatz mit PCI Express 3.0 und mehr USB-3.0-Ports.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge

Zwei Monate nach dem die fünfte Core-i-Prozessorgeneration für Desktop-PCs mit großer Verspätung erschienen ist, bringt Intel bereits die Nachfolger Core i7-6700K und Core i5-6600K in den Handel. Die beiden Quad-Core-CPUs richten sich vorrangig an PC-Spieler und Enthusiasten, die ihren PC selbst bauen und das eine oder andere MHz mehr durch Overclocking herausholen wollen. Die übrigen Prozessoren mit Skylake-Architektur für Desktop-PCs und Notebooks folgen erst im dritten Quartal.

Zu Beginn wird es für die neuen Skylake-Prozessoren nur teure Z170-Mainboards wie das Asus Z170-A zu kaufen geben.

Intel verspricht beim Core i7-6700K trotz gleichem Nominaltakt eine um 10 Prozent höhere CPU-Performance zum Vorgänger Core i7-4790K aus der Haswell-Generation. Zudem hat der Chiphersteller den Speicher-Controller der in 14 nm Strukturgröße gefertigten Skylake-Prozessoren überarbeitet, der nun DDR3L- und DDR4-RAM ansprechen kann. Neben einer höheren Transferrate verdoppelt sich bei Skylake der maximale Arbeitsspeicher gegenüber DDR3 von 32 auf 64 GByte.

Auf der Computex Anfang Juni waren bereits zahlreiche Skylake-Boards mit der Fassung LGA1151 zu sehen. Auf den meisten davon saßen Slots für DDR4-Speicher, nur einige, billige Boards hatten Steckplätze für DDR3L-DIMMs. Dem Chipsatz Z170 hat Intel endlich PCI Express 3.0 und DMI 3.0 sowie zusätzliche PCIe-Lanes und mehr USB-3.0-Ports spendiert.

Overclocker dürfte sich über den nun völlig von der Taktfrequenz von PCIe und DMI entkoppelten Basistakt freuen. Zudem zieht der integrierte Spannungswandler der vierten und fünften Generation der Core-i-Prozessoren wieder aus. Weitere Details zur Architektur der Skylake-Prozessoren will Intel erst Mitte August auf dem Intel Developer Forum bekanntgeben.

Einen Test des Core i7-6700K können Sie in der kommenden c't 18/15 lesen, die am Samstag, den 8. August, erscheint.

LGA1151-Prozessoren "Skylake"
CPU Taktfrequenz (Turbo) Kerne TDP L3-Cache Grafik Preis
Core i7-6700K 4,0 (4,2 GHz) 4+HT 91 Watt 8 MByte HD 530 380 €
Core i5-6600K 3,5 (3,9 GHz) 4 91 Watt 6 MByte HD 530 265 €
TDP: Thermal Design Power

(chh)