Menü

Gamescom 2015: Windows 10 kommt im November auf die Xbox

Microsoft treibt seine Pläne für Window 10 als universelle Plattform voran. Im November hält das Betriebssystem auf der Xbox One Einzug. Kurz vor der Gamescom hatte Microsoft noch ein paar Neuheiten zu vermelden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge
XBox und Windows 10

Auch die Xbox wird mit Windows 10 verheiratet.

(Bild: Microsoft)

Die Spielkonsole Xbox One wird im November eine neue Bedienoberfläche erhalten, hinter der Windows 10 steckt. Das neue Dashboard, in das auch der digitale Assistent Cortana integriert ist, hatte Microsoft bereits auf der E3 im Juni vorgestellt, am Vorabend der Gamescom in Köln nannte das Unternehmen nun den Starttermin November. Damit treibt Microsoft seine Strategie voran, Windows 10 auf verschiedenen Plattformen zu etablieren und Anwendungen geräteunabhängig lauffähig zu machen. Im Laufe des Jahres wird auch Windows 10 für Mobilgeräte erwartet.

Universal Games

Auf der Games Developer Conference (GDC) im Vorfeld der Gamescom hatte Microsoft am Montag bereits erläutert, wie man sich das mit Universal Games auf Windows 10 und der Xbox One vorzustellen hat. Entwickler sollen die Spiele dann mit wenig Aufwand für beide Plattform anpassen können. Auch das Entwickler-Programm ID@Xbox soll vereinheitlicht werden und sowohl für PC- als auch Konsolenspiele gelten. Spiele lassen sich zudem von der Xbox auf Windows-10-Geräte streamen.

Ebenfalls im November beginnt Microsoft mit der Veröffentlichung der ersten 100 Xbox-360-Spiele für die Xbox One. Der Hersteller hatte das Kompatibilitätsprogramm auf der E3 angekündigt. Auf der Vorgängerkonsole beliebte Spiele passt Microsoft selbst für die neue Konsolengeneration an, wenn die Publisher grünes Licht geben. Zu den 360-Titeln, die so auch auf die Xbox One kommen, gehören unter anderem “Gears of War” und “Shadow Complex”.

Xbox als Videorecorder

Darüber hinaus hat Microsoft in Köln eine Aufnahmefunktion für den hierzulande weniger populären TV-Dienst der Xbox angekündigt. Ab 2016 sollen sich Aufnahmen direkt aus dem TV-Programmführer der Konsole programmieren, sagte Spartenchef Phil Spencer in Köln. Sendungen lassen sich so auch von andere Windows-Geräten herunterladen oder auf diese streamen. Für den TV-Dienst wird die Xbox mit dem Receiver verbunden, der dann auch über die Konsole bedient werden kann.

Außerdem hat Microsoft am Dienstag eine Tastatur für die Xbox One vorgestellt, die sich wie der Vorgänger für die Xbox 360 an die Controller anstecken lässt. Das neue “Xbox Chatpad” soll Messaging und Suchen auf der Plattform erleichtern und im November für 35 Euro in den Handel kommen. Zwei Controller-Sondermodelle mit “Halo”-Thema sollen schon Anfang Oktober für 70 Euro in den Handel kommen. (vbr)

Anzeige
Anzeige