Menü

Gamescom: Frische Spiele für Wii U

vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge

Ende 2006 brachte Nintendo mit der Wii frischen Wind in den Spielemarkt, der Nachfolger Wii U findet deutlich schwächeren Anklang. Gemäß des jüngsten Nintendo- Geschäftsberichts konnten die Japaner bis zum Ende des zweiten Quartals 2013 rund 3,6 Millionen Exemplare der Konsole verkaufen. Für viele Entwickler und Publisher ist das nicht ausreichend, um aktuell rentable Wii-U-Spiele zu produzieren. Hersteller wie Electronic Arts, Rockstar Games und Koch Media behandeln das neue Nintendo-Gerät stiefmütterlich, anfängliche Unterstützer wie Ubisoft produzieren aktuell keine Exklusiv-Titel für Wii U, während Warner Interactive und Activision ihre großen Action-Titel à la Destiny und Mad Max für alle großen Plattformen auflegen – außer für Wii U. Dabei hängt der langfristige Erfolg der Konsole vom Spiele-Angebot ab, was Nintendo-Chef Satoru Iwata in seiner letzten öffentlichen Video-Online-Erklärung bekräftigte.

Super Mario 3D World simuliert die räumliche Tiefe mittels Schattenwurf, ein stereoskopischer 3D-Modus soll laut Nintendo nicht geplant sein.

(Bild: Nintendo)

Doch die Japaner habe die Konsole noch nicht aufgegeben, sondern hoffen mit neuen Spielen auf die zweite Luft. Entsprechend beeindruckend ist das Software-Portfolio für Wii U, das Nintendo auf der Gamescom präsentiert. Neben dem just veröffentlichten Actionspiel "The Wonderful 101" erscheinen ab Herbst mehrere Highlights, darunter die eigenständige Wii-U-Version von "Super Mario 3D World". Das quirlige Adventure enthält abwechslungsreiche Spielwelten, die man mit bis zu drei Mitspielern erkunden kann. Die vier verfügbaren Charaktere haben unterschiedliche Stärken: Mario ist der Allrounder, Peach kann gleiten, Toad ist besonders schnell, und als vierter Mann darf Luigi seine Sprungfähigkeit unter Beweis stellen. Eine Besonderheit ist das Katzenkostüm, das es den Spielfiguren erlaubt, an Wänden hinauf zu laufen.

Eine neue Version von Donkey Kong Country bringt das gelungene Remake in HD-Auflösung auf die Wii U.

(Bild: Nintendo)

Einen brillanten Eindruck hinterließ "Donkey Kong Country: Tropical Freeze". In dem Sidescroller steuert man den Affen entweder allein oder mit geschultertem Diddy Kong durch prächtige Dschungel-Kulissen, überwindet Hindernisse, durchschwimmt Gewässer und erklimmt höhere Ebenen. Dabei kann man die Bewegungssteuerung einsetzen, um Donkey Kong Eingänge zu geheimen Räume niedertrampeln zu lassen. Bemerkenswert sind die Szenen, in denen der Affe aus Kanonen in die Tiefe des Raumes geschossen wird. Das Affenfell lässt einzelne Härchen erkennen, derart detailliert sah Donkey Kong in noch keinem Abenteuer aus. Ein zweiter Spieler darf in eine Partie einsteigen und die Rolle von Diddy Kong übernehmen.

Mit Mario Kart 8 hat Nintendo für kommendes Jahr einen richtigen System-Seller im Programm. Hoffentlich kommt er nicht zu spät.

(Bild: Nintendo)

Gleichfalls prächtig sieht "Mario Kart 8" aus, das im Frühjahr 2014 erscheinen soll. Spielerisch hat sich wenig geändert, die spektakulärste Neuerung sind zahlreiche Loopings in den Kursen, in denen man kopfüber fährt. Auch Segelflüge wie in Mario Kart 7 werden möglich sein. Die Bodenhaftung der Fahrzeuge ist solide, Serien- Veteranen werden sich rasch zurecht finden, wobei sie sich vor dem Start eines Rennens entscheiden müssen, ob sie ihr Fahrzeug via Joystick oder Bewegungssensor lenken wollen.

Vorerst kommt kein neues Zelda für die Wii U, sondern nur eine HD-Version des Gamecube-Klassikers Windwaker.

(Bild: Nintendo)

Für kommenden Winter sind die beiden Partyspiele Wii Karaoke U und Wii Party U angekündigt, die sich spielerisch nicht wesentlich von den Vorgängern unterscheiden. Gleiches gilt für "The Legend of Zelda: The Wind Waker HD", das den Gamecube-Klassiker in einer Auflösung von 1080p präsentiert, was der Cel-Shading-Grafik besonders zugute kommt. Kleinere Verbesserungen stellen eine beschleunigte Reisefunktion sowie das Verschicken von Flaschenpost-Nachrichten an andere Spieler dar. Mit dem Touchscreen des Gamepads geht zudem das Inventar-Management leichter von der Hand.


Sega ist einer der letzten Publisher, der die Wii U mit Exklusiv-Titeln versorgt. Zum Winter rasen Mario & Sonic wieder um die Wette.

(Bild: Nintendo)

Neben Nintendos eigenen Produktionen entwickelt Sega aktuell drei exklusive Wii-U-Spiele, darunter einen neuen Teil der erfolgreichen Olympia-Minispiel-Serie. Für "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014" wird das GamePad als Eingabegerät eingebunden, zudem sollen die weniger realistischen Disziplinen mehr Raum einnehmen. Das Jump&Run "Sonic Lost World" wirkt wie eine gelungene Mario-&-Sonic-Symbiose. Der blaue Igel springt durch ein dreidimensionales Universum, wobei er auf ähnliche Weise von Himmelskörper zu Himmelskörper hüpft wie Kollege Mario in den Mario-Galaxy-Titeln. Dabei sammelt er wie gewohnt Ringe ein, bewegt sich meist aber deutlich langsamer als in den jüngsten Sonic-Titeln.

Wild und sexy wie im ersten Teil präsentiert sich Bayonetta auch im Nachfolger auf der Wii U.

(Bild: Nintendo)

Wesentlich rasanter geht es in "Bayonetta 2" von Platinum Games zur Sache: Wie im Vorgänger steuert der Spieler die Hexe Bayonetta durch kunterbunte 3D-Welten und verkloppt unablässig mehr oder minder widerstandsfähige Riesengegner. Das Actionspiel fokussiert sich auf Martial-Arts-Combos, deren Menge im zweiten Teil erhöht wurde. So kann die Heldin waghalsige Konter starten und mit gutem Timing genügend Punkte für eine Goldmedaille am Ende des Level gewinnen. Wegen der zahlreichen Combos gelingen selbst mit wildem Button Mashing solide Aktionen gegen die teils gigantischen Gegner. Das bunte Design, die hohe Bildwiederholrate und die erotisch-überdrehte Inszenierung der mittlerweile kurzhaarigen Bayonetta und ihren Mitstreiterinnen verheißen kurzweilige Kämpfe. Die Veröffentlichung ist für 2014 vorgesehen. (hag)