Menü

Gamescom wegen Überfüllung geschlossen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 165 Beiträge
Von

Zu großer Andrang für die Messehallen in Köln: Die Computerspielemesse Gamescom hat ihre Tageskassen geschlossen. Wer bereits eine Eintrittskarte hat, kommt nur mit deutlichen Wartezeiten auf die Spielemesse.

Wie eine Sprecherin der Messe gegenüber heise online erklärte, wurde die zulässige Besucherzahl von 62000 Besuchern schon am Samstag morgen erreicht – deshalb haben die Veranstalter den Eingang bereits mehrfach vorübergehend gesperrt. Gegen Mittag entschied die Messeleitung dann, die Tageskassen zu schließen. Nur wer bereits eine Karte gekauft hat, wird noch eingelassen.

Um die Wartezeit bei den sommerlichen Temperatur erträglicher zu machen, werden vor dem Eingang Süd der Messe Getränke ausgegeben, einige Unterhaltungsprogramme finden vor dem Eingang statt. Die Messe hatte am Donnerstag für das breite Publikum geöffnet. Noch bis Sonntag präsentieren 550 Aussteller das Neueste aus der Spiele-Branche. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Gamescom einen Besucherrekord erreicht: Insgesamt zählte die fünftägige Messe 245.000 Besucher. (rh)