Menü

Gameslabs an der Universität Paderborn öffnet

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Am Montagabend wird in Paderborn ein Gameslabs eingeweiht. In der an die Universität angeschlossenen Einrichtung sollen Forschung und Lehre rund um das Thema Videospiele stattfinden. Das Gameslab soll als Ort für Tagungen und Lehrveranstaltungen genutzt werden und ein Treffpunkt für interdisziplinäre Forschungsprojekte sein. Zur Eröffnung wird Stephen Jacobs, der als Professor am Rochester Institute of Technology im Fachbereich "Gamedesign and Development" arbeitet, unter anderem über die Ausbildungschancen für die Spielebranche in den USA sprechen.

Bislang sind rund 80 Studenten in mehreren Langzeitprojekten an der Paderborner Einrichtung organisiert. Gleichzeitig mit der Eröffnung des offiziellen Gameslabs wird auch ein neues Serious-Games-Projekt vorgestellt, das als interdisziplinäres Gemeinschaftswerk von den Studenten fertiggestellt wurde. Es trägt den Titel "UrbanLife 2060" und wurde in Kooperation mit dem Spielepublisher Big Point (www.bigpoint.de) entwickelt. (jh)