Gaming-Notebooks: Asus plante auch mit mobiler GeForce RTX 2060 SUPER

Nvidia hat bisher nur die GeForce RTX 2080 SUPER und GeForce RTX 2070 SUPER vorgestellt. Laut Asus hätte noch ein drittes Modell dazukommen sollen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Asus)

Von

Zur Ankündigung der 2020er-Notebook-Generation zeigte Asus eine Präsentationsfolie, auf der die Spezifikationen zu einer mobilen GeForce RTX 2060 SUPER auftauchten. Nvidia hat bislang nur die GeForce RTX 2080 SUPER sowie GeForce RTX 2070 SUPER vorgestellt und behält die 2060er-Neuauflage Desktop-PCs vor.

Die Spezifikationen wären zwischen Desktop-PCs und Notebooks laut Asus nahezu identisch gewesen: Ein Vollausbau des TU106-Grafikchips mit 2176 Shader-Rechenkernen und 8 GByte GDDR6-Speicher an 256 Datenleitungen. Die normale GeForce RTX 2060 kommt mit 1920 Shader-Rechenkernen und 6 GByte GDDR6-RAM an 192 Leitungen aus. Aufgrund einer geringeren Leistungsaufnahme wäre die mobile SUPER-Version auf eine Boost-Taktfrequenz von 1485 MHz gekommen gegenüber den 1650 MHz der Desktop-Variante.

Spezifikationen der mobilen GeForce RTX 2060 SUPER: Gegenüber der Desktop-Version wäre der GPU-Takt niedriger ausgefallen.

(Bild: via HardwareUnboxed )

Das breite Speicher-Interfaces hätte jedoch in vielen Fällen ein Upgrade bestehender Notebook-Designs mit der GeForce RTX 2060 verhindert: Die meisten Mainboards bieten schlichtweg keinen Platz für zwei zusätzliche GDDR6-Chips. Die GeForce RTX 2060 SUPER hätte folglich eine etwas langsamere Alternative zur GeForce RTX 2070 dargestellt. Anders sieht es bei der GeForce RTX 2080 SUPER und GeForce RTX 2070 SUPER aus, die zu bisherigen Mainboards kompatibel sind.

Die Asus-Folie zeigte der YouTube-Kanal "HardwareUnboxed" (Minute 9:50). Eine Rückfrage bei Nvidia ergab, dass die GeForce RTX 2060 SUPER nicht zur Vorstellung am 2. April 2020 gehört, eine spätere Ankündigung aber nicht ausgeschlossen sei. (mma)