Menü

Gaming-taugliche Notebooks mit Coffee-Lake-CPU im Test

Rechenleistung satt und dennoch tragbar – das versprechen drei Notebook-Modelle von Acer, Asus und Schenker mit Intels Core-i-8000-Prozessoren.

Drei Notebooks mit Coffee-Lake-CPU im Test

Drei Notebooks mit Core-i-8000-CPU im Test

(Bild: c't)

Beim Schritt von der siebten auf die achte Core-Generation – Kaby-Lake Refresh zu Coffee Lake – hat sich an der Prozessorarchitektur nicht viel geändert, der Leistungssprung war aber für Notebookverhältnisse aufgrund zweier zusätzlicher Kerne bei gleicher Abwärme deutlich. An Acers Predator Helios 300 (PH317), dem Asus TUF FX504GE und Schenkers XMG A507 hat c't getestet, wie viel Mehrleistung mit Intels achter Core-Generation drin sind.

Die Modelle von Asus und Schenker nutzen den Hexacore-Prozessor Core i7-8750H, das Acer-Modell muss mit dem Vierkerner Core i5-8300H vorlieb nehmen. Dafür kostet es trotz größerem 17,3-Zoll-LCD (Full HD, matt) auch deutlich weniger – Spieler könnten das gesparte Geld in eine optional erhältliche GTX 1060 investieren.

In der Testkonfiguration traten alle Kandidaten mit einer Geforce GTX 1050 Ti an, die deutlich langsamer als die genannte GTX 1060 arbeitet. Sie sorgte auch dafür, dass Vier- wie Sechskerner im 3DMark Firestrike beinahe dieselbe Punktzahl erreichten – in CPU-intensiven Aufgaben konnten sich die Sechskerner dagegen merklich absetzen.

Trotzdem zielen Asus und Schenker auch auf Spieler ab: Ihre mattierten Full-HD-Displays mit 15,6 Zoll Diagonale arbeiten mit bis zu 120 Hz, was Vorteile in schnellen Shootern oder E-Sports-Titeln verspricht. Konstante 120 Bilder pro Sekunde schafft die 1050 Ti jedoch nur in älteren Spielen oder mit stark reduzierter Detailstufe. 60 fps mit mittleren Details sind oft noch möglich.

Grund zur Kritik gab es im Test auch: Nur eines der drei Modelle nutzt den SuperSpeedPlus-Modus des USB-3.1-Controller im HM370-Chipsatz. Die Lüfter machten unter Last teils ordentlich Radau und die Akku-Laufzeit im 3D-Betrieb ist ausbaufähig.

Den ausführlichen Test der Notebooks mit Core-i-8000-Prozessor und Geforce GTX 1050 Ti lesen Sie in der aktuellen c't 15/2018:

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Asus TUF FX504GE

Asus TUF FX504GE

Acer Predator Helios 300 PH317

Acer Predator Helios 300 PH317

Schenker XMG A507

Schenker XMG A507

Weitere Angebote für Asus TUF FX504GE im Heise‑Preisvergleich

(csp)

Zur Startseite
Anzeige