Menü

Garmin und TomTom verkaufen 2007 über 20 Millionen Navigationsgeräte

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 106 Beiträge
Von

Den Konkurrenzkampf um die Marktführerschaft unter den mobilen Navigationsgeräten hat laut Marktbeobachtern in diesem Jahr Garmin für sich gewonnen. Den im zweiten Quartal schon einmal erzielten Vorsprung vor Konkurrent TomTom soll der US-amerikanische Hersteller dank starker Nachfrage auch im vierten Quartal wieder behaupten. Analysten rechnen mit 12 Millionen verkauften Garmin-Navigationsgeräten, denen 10 Millionen Einheiten von TomTom entgegenstehen.

Für die Zukunft erwarten beide Hersteller die größten Zuwächse vor allem im boomenden asiatischen Raum, den sie über neu eingerichtete Geschäftssitze von Taiwan aus erobern wollen. Dabei will sich TomTom zunächst auf Taiwan konzentrieren und erst später Expansionsmöglichkeiten ausloten. Garmin versucht dagegen, sein Geschäft in Taiwan, China, Japan und Indien, aber auch auf kleineren Märkten wie Thailand, Malaysia und Singapur auszubauen. (db)