Menü

Gartner: Der PC-Absatz sinkt weiter

Im vergangenen Jahr sind weltweit 2,8 Prozent weniger PCs verkauft worden, so das Marktforschungsunternehmen Gartner. Es beobachtet auch ein gestiegenes Qualitätsbewusstsein der Verbraucher.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 111 Beiträge
Gartner: Der PC-Absatz sinkt weiter

Den Berechnungen von Gartner zufolge sind im letzten Jahr insgesamt 262,5 Millionen Geräte verkauft worden. Im letzten Quartal 2017 wurden 71,6 Millionen Geräte umgesetzt, was einem Rückgang von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahrsquartal bedeutet. Damit sinke die Nachfrage insgesamt seit 13 Quartalen. Es gebe aber regionale Unterschiede. So sei der Rückgang in den USA besonders stark, im EMEA-Raum (Europa und mittlerer Osten) dagegen wesentlich moderater. Im asiatisch/pazifischen Raum, Japan und Südamerika gab es sogar einen Anstieg beim Umsatz. Die größten PC-Verkäufer waren HP, Lenovo und Dell.

Die Marktforscher sagen auch weiterhin sinkende Absatzzahlen voraus. Sie beobachten zugleich aber eine Veränderung im Kaufverhalten. So würden die Verbraucher gezielter PC für bestimmte Anwendungsfälle kaufen und dabei mehr Wert auf Qualität und Ausstattung legen, sowie nicht mehr so sehr auf den günstigsten Preis Ausschau halten wie bisher. (jo)

Anzeige
Anzeige