Menü

Gartner: Weltweiter Handyabsatz steigt um 14 Prozent

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
Von

Der weltweite Absatz von Mobilfunkgeräten ist im ersten Quartal 2007 dank einer starken Nachfrage in Asien zweistellig gestiegen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hätten sich die Handyverkäufe um 14 Prozent auf 257,4 Millionen Geräte erhöht, teilte das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner am heutigen Donnerstag mit. In Westeuropa und Nordamerika sei das Wachstum moderat ausgefallen. Für das Gesamtjahr 2007 geht Gartner von einem Absatzplus von 16 Prozent auf 1,15 Milliarden Einheiten aus.

Weltmarktführer Nokia hat den Marktforschern zufolge seinen Marktanteil im ersten Quartal von 33,9 auf 35,7 Prozent ausgebaut. Der Branchenzweite Motorola hingegen verlor von 20,3 auf 18,5 Prozent. Samsung Electronics blieb unverändert bei 12,5 Prozent. Die stärksten Marktanteilsgewinne verzeichnete Sony Ericsson, das Unternehmen kletterte von 5,8 auf 8,4 Prozent Marktanteil. (dpa) / (vbr)