Menü

Gartner: Zweistelliges Wachstum im PC-Markt für 2008 erwartet

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 271 Millionen Rechner verkauft – 13,4 Prozent mehr als 2006. Für das laufende Jahr erwarten die Analysten von Gartner ebenfalls wieder ein zweistelliges Wachstum von knapp 11 Prozent auf 293 Millionen Stück. Bei ihrer optimistischen Prognose unterstellen die Marktforscher indes eine weiterhin weltweit stabile konjunkturelle Entwicklung.

Der globale PC-Markt sei grundsätzlich in einer guten Verfassung – insbesondere durch den starken Anstieg der Absatzzahlen von Notebooks und der wachsenden Nachfrage aus Schwellenländern. "Jedoch bedeuten die fortschreitende Rezession in den USA, die Möglichkeit eines langsameren Wirtschaftswachstums in China nach den Olympischen Spielen und der hohe Ölpreis starke wirtschaftliche Hemmnisse für den PC-Absatz", warnt Gartner-Analyst George Shiffler.

Sollten sich die Rahmenbedingungen deutlich verschlechtern, könnte das Wachstum in den einstelligen Prozentbereich absinken, ergänzt Shiffler. Positive Signale sieht der Marktforscher jedoch durch die wieder zunehmende Bereitschaft von Unternehmen, ältere Rechner durch neue Geräte zu ersetzen. Weltweit mache der PC-Austausch mittlerweile wieder rund 60 Prozent der Verkaufszahlen aus – in den USA liegt der Anteil sogar bei 80 Prozent. (map)