Menü

Gates rutscht in der Forbes-Liste der reichsten Menschen auf Platz 3

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 225 Beiträge

Bill Gates ist erstmals seit 13 Jahren nicht mehr der reichste Mensch der Welt. Das hat das Wirtschaftsmagazin Forbes in seiner jährlichen Liste der Milliardäre offenbart. Diesen Titel hält nun der US-amerikanische Investor Warren Buffett mit einem ausgewiesenen Vermögen von 62 Milliarden inne.

Gates' Vermögen ist zwar gegenüber dem Vorjahr um 2 Milliarden auf 58 Milliarden US-Dollar gewachsen, doch Buffet hat in dieser Zeit 10 Milliarden auf der hohen Kante angesammelt. Gates wurde auch vom mexikanischen Telecom-Mogul Carlos Slim Helú überholt, der nun mit einem geschätzten Vermögen von 60 Milliarden US-Dollar den zweiten Platz belegt. Der Mexikaner wurde bereits vor einem halben Jahr von einem anderen Wirtschaftsmagazin reicher als Gates eingeschätzt und hat laut Forbes innerhalb von zwei Jahren sein Vermögen verdoppelt.

Der reichste Deutsche auf der Liste ist nach wie vor Karl Albrecht (Aldi Süd) mit 27 Milliarden US-Dollar, 7 Milliarden mehr als vor einem Jahr. Weltweit belegt er den 10. Platz von 1125 gezählten Milliardären, die zusammen auf 4,4 Billionen US-Dollar kommen, 900 Milliarden mehr als vor einem Jahr. In diesen Regionen bewegt sich das Bruttoinlandsprodukt Japans. Vor einem Jahr zählte Forbes noch 946 Milliardäre.

Reichster Deutscher aus der IT-Branche ist der Mitbegründer des Softwareunternehmens SAP, Hasso Plattner (5,4 Milliarden). Der jüngste auf der Liste und neu dazugekommen ist Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit 1,5 Milliarden US-Dollar geschätztem Vermögen. (flo)

Anzeige
Anzeige