GeForce GTX 460 SE kommt Mitte November

Noch in diesem Monat soll eine Variante der GeForce GTX 460 erscheinen, die weniger Shader-Rechenkerne, dafür aber eine höhere Datentransferrate aufweist.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 90 Beiträge
Von
  • Martin Fischer

Weniger Shader-Rechenkerne, dafür eine höhere Datentransferrate: Die kommende GeForce GTX 460 SE.

Eine weitere Variante der GeForce GTX 460 soll am 15. November in den Handel gelangen. Das verrät eine heise online vorliegende Präsentationsfolie von Nvidia. Die als GeForce GTX 460 SE bezeichnete Grafikkarte soll einen abgespeckten GF104-Grafikchip mit 288 Shader-Rechenkerne enthalten – also 48 weniger als die sich bereits im Handel befindlichen GTX-460-Modelle. Dies bedeutet, dass die GPU insgesamt sechs Streaming-Multiprozessoren und damit 6 Tessellation-Engines sowie 48 Textureinheiten enthält.

Zudem laufen Grafikchip und Speicher bei der GeForce GTX 460 SE etwas langsamer als bei den bereits erhältlichen GTX-460-Modellen. Die GF104-GPU ist über 256 Datenleitungen an den 1 GByte großen GDDR5-Speicher angebunden. In Performance und Preis soll die GeForce GTX 460 SE der bereits erhältlichen 768-MByte-Variante der GeForce GTX 460 ähneln. Maximal soll die GeForce GTX 460 SE 150 Watt verheizen. (mfi)