Menü
Update

GeForce RTX 2060: Neue NVIDIA-Karte auf der CES

NVDIA stellt am 7. Januar auf der CES eine neue Mittelklasse RTX vor. Erste Tests liegen bereits vor und liegen auf dem Niveau einer GTX 1070 Ti.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge
NVIDIA plant angeblich GeForce RTX 2060

NVIDIA verbaut die Turing-GPU in der neuen RTX 2060.

(Bild: NVIDIA)

Am 7. Januar wird NVIDIA eine neue Mittelklasse-Grafikkarte vorstellen: Die GeForce RTX 2060 soll im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas angekündigt werden. Das behauptet zumindest das Grafikkarten-Portal VideoCardz.com und beruft sich auf interne Dokumente von NVIDIA, die man vorliegen habe. Demnach soll die Grafikkarte eine GPU mit Turing-Architektur bekommen – einen TU106, gefertigt mit 12nm-FinFet-Strukturen.

Auch weitere Leistungsdaten will man erfahren haben: 1920 CUDA-Kerne, 30 Raytracing- und 240 Tensor-Kerne und 6 GByte GDDR6-Speicher sollen 349 US-Dollar kosten. Damit soll sie die alte GTX 1060 mit Pascal-Architektur ersetzen.

Leistung wie die 1070 Ti

Unter den internen Dokumenten soll sich auch ein "Reviewers Guide" befunden haben, der gemessene Leistungswerte mit Computerspielen enthalte. Demnach sei die Karte beim Spielen vergleichbar mit einer GTX 1070 Ti. In Battlefield V rechnete sie mit Raytracing und Deep Learning Super Sampling (DLSS) 88 Bilder pro Sekunde (bei 1080 Zeilen). Das Testsystem hatte einen Intel Core i9-7900X mit 16 GByte RAM.

Als Datum für den Verkaufsstart in den USA wird der 15. Januar, also acht Tage nach der geplanten Präsentation, angegeben. Strom soll die Karte über einen 8-Pin-Stecker bekommen, Bildschirme werden über zwei DisplayPort-1.4-Ausgänge, einen HDMI-2.0b-Ausgang oder einen DVI-D-Ausgang angeschlossen.

Update, 7.1.2019: Inzwischen hat Nvidia die GeForce RTX 2060 auf der CES 2019 vorgestellt. Die oben genannten technischen Daten haben sich bestätigt, zudem nannte die Firma noch Taktraten und TDP sowie einen empfohlenen Verkaufspreis von 370 Euro für die RTX 2060 Founders Edition. Verkaufsstart ist der 15. Januar 2019. (jam)

Anzeige
Anzeige