Menü

GeForce RTX 2080 Ti: Neue Nvidia-Grafikkarten mit bis zu 4352 CUDA-Cores

Nvidias kommende Grafikkarten mit Turing-Prozessor für den Consumer-Markt sollen bis zu 4352 Shaderkerne und schnellen GDDR6-Speicher enthalten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 239 Beiträge
GeForce RTX 2080 Ti: Neue Nvidia-Grafikkarten mit bis zu 4352 CUDA-Cores

Nvidia-Chef Huang stemmt eine neue Turing-Grafikkarte in die Luft.

(Bild: Siggraph-Keynote)

Nvidias kommende Grafikkarten für den Consumer-Markt mit den Prozessoren der neuen Turing-Generation sollen mehr CUDA-Kerne als die jeweiligen Modelle der Vorgängergeneration enthalten, aber weniger als die entsprechenden Profi-Varianten der Quadro-Reihe aus der neuen Generation. Die Website videocardz.com will vorab die Spezifikationen der beiden Modelle GeForce RTX 2080 und RTX 2080 Ti erfahren haben.

Das Modell GeForce RTX 2080 Ti soll 11 GByte Speicher samt 352 Bit breitem Memory-Bus enthalten (was dem Modell GTX 1080 Ti der Vorgängergeneration entspricht), berichtet videocardz. Allerdings handelt es sich diesmal um GDDR6-Memory. Mit einem Tempo von 14 Gbps sollte der Speicher theoretisch in der Lage sein, Daten mit bis zu 616 Gb/s zu bewegen.

Das Modell RTX 2080 Ti soll 4352 CUDA-Kerne enthalten – das wären 256 Kerne weniger als die kürzlich vorgestellten Profi-Karten der Turing-Generation Quadro RTX 6000/8000, die 4.608 Shaderkerne besitzen. Das Vorgängermodell der Pascal-Generation GTX 1080 Ti verfügte über 3584 Kerne.

Das kleinere Modell RTX 2080 soll (ebenso wie der Vorgänger GTX 1080) über 8 GByte Memory mit 256 Bit breitem Bus verfügen, jedoch ist auch hier GDDR6-Speicher verbaut. Mit 2944 Shaderkernen hat die RTX 2080 mehr Kerne als der Vorgänger (2.560) und weniger als die Profivariante Quadro RTX 5000 (3.072).

Nvidia beabsichtigt, die beiden neuen Modelle als Gaming-Grafikarten im Rahmen der am 21. August beginnenden Spielemesse Gamescom in Köln als GTX 2080 Ti und GTX 2080 vorzustellen.

Update 19.8.2018 16:47 Uhr: Die Keynote von Nvidia findet bereits einen Tag vor Beginn der Gamescom statt. Das Event am Montag, den 20.8. ab 18 Uhr wird zudem live im Internet übertragen. (tiw)

Anzeige