Gehälter für IT-Spezialisten wachsen nur minimal

IT-Experten verdienen in diesem Jahr durchschnittlich 48.000 Euro. Das ist ein Prozent mehr als 2007. Der Zuwachs bei IT-Führungskräften beträgt 2 Prozent.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 187 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Die Gehälter von IT-Experten wachsen in diesem Jahr gegenüber 2007 um durchschnittlich 1 Prozent. IT-Führungskräfte erhalten in diesem Jahr zwei Prozent mehr, wie die Computerwoche zusammen mit der Vergütungsberatung Personalmarkt ermittelt hat. 2007 betrug die Steigerung bei IT-Führungskräften noch 4,9 Prozent. An der Studie beteiligten sich laut Mitteilung gut 16.000 IT-Beschäftigte sowie 63 Unternehmen.

IT-Projektleiter können bis zu 200.000 Euro jährlich verdienen, der Durchschnittsverdienst liegt allerdings bei rund 66.000 Euro. 2007 betrug er noch 64.500 Euro. Fachkräfte in der IT-Branche kommen auf durchschnittlich 48.000 Euro im Jahr. Support-Mitarbeiter müssen sich mit durchschnittlich 38.200 Euro und Web-Entwickler mit 37.800 Euro begnügen.

Dabei schlage sich der Trend zu variableren und differenzierten Vergütungen immer häufiger auch bei Mitarbeitern ohne Führungsaufgaben nieder, heißt es in der Mitteilung. 37 Prozent aller an der Studie beteiligten IT-Fachkräfte erhalten Prämien-Zahlungen. Der Anteil betrage durchschnittlich 4000 Euro und mache etwa neun Prozent des Grundgehalts aus.

Wie im Vorjahr werden die höchsten Gehälter in Frankfurt am Main gezahlt, sie liegen dort 16 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Auf den beiden weiteren Plätze liegen München mit 13 und Düsseldorf mit 10 Prozent überdurchschnittlichen Gehältern.

Siehe dazu auch die Gehaltsumfragen in c't für die Jahre

(anw)