Menü

Genügsamer Linux-Heimrechner mit Online-Backup

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 225 Beiträge
Von

Der Zonbu der gleichnamigen Firma soll wenig Strom schlucken, mangels Lüftern und Festplatte geräuschlos arbeiten, dank Linux immun gegen Windows-Viren sein und mit bewusst einfacher Vorkonfiguration, automatischen Updates und bis zu 100 GByte Online-Backup-Kapazität auch gut gegen Fehlbedienungen geschützt sein. Mit diesen Attributen wollen die Firmengründer Grégoire Gentil und Alain Rossmann, die beide jahrelange Branchenerfahrung mitbringen, Käufer finden, die neben einem einmaligen Preis von 99 US-Dollar auch noch monatlich zwischen 12,95 und 19,95 US-Dollar für den Update- und Backup-Service zahlen.

[Update:] Zonbu surft ganz bewusst auf der in den USA trendigen Öko-Welle und verspricht mit 15 Watt Leistungsaufnahme umweltfreundlicheren Betrieb, aber auch unkomplizierte PC-Nutzung. Als Hardwareplattform dient eine Art Thin Client mit VIA-C7-Prozessor, 512 MByte Hauptspeicher und 4 GByte Flash-Speicher als Festplattenersatz; das Gerät soll man auch für 249 US-Dollar kaufen können, ohne weitere Zahlungsverpflichtungen eingehen zu müssen. Als Software gibt es den Browser Firefox, das Outlook-ähnlichen Mail- und Terminverwaltungsprogramm Evolution, Instant-Messaging-, Skype- und BitTorrent-Clients, OpenOffice, MPlayer, das iPod-kompatible MP3-Verwaltungsprogramm Banshee, das Bildbearbeitungsprogramm GimpShop und gängige Linux-Spiele. (ciw)