Gerücht um Übernahme durch Microsoft lässt Yahoo-Aktie steigen

An der New Yorker Nasdaq schnellte der Kurs am Mittwoch in kurzer Zeit um mehr als 10 Prozent auf 15,95 Dollar hoch. Zuvor war berichtet worden, dass der Softwarekonzern Microsoft erneut eine Übernahme des Internetdienstleisters plant.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von

Nach unbestätigten Berichten über eine geplante Übernahme durch Microsoft ist die Aktie des Internet-Unternehmens Yahoo am Mittwoch kräftig gestiegen. An der New Yorker Nasdaq schnellte der Kurs in kurzer Zeit um mehr als 10 Prozent auf 15,95 Dollar hoch. Zu Medienberichten, wonach Microsoft ein Kaufangebot für das unter Druck geratene Unternehmen erwägen soll, nahmen die Beteiligten zunächst nicht Stellung.

Microsoft sei nicht kurz davor, ein Gebot für Yahoo abzugeben, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen. Es seien auch keine Microsoft-Verantwortlichen an Verhandlungen beteiligt.

Microsoft hatte im Februar 2008 bis zu 47,5 Milliarden Dollar für eine Übernahme von Yahoo geboten. Nach langwierigen Verhandlungen scheiterte dies jedoch am Widerstand des Yahoo-Mitbegründers Jerry Yang. 2009 vereinbarten Microsoft und Yahoo schließlich eine enge Zusammenarbeit im Geschäft mit Suchmaschinenwerbung. In den vergangenen Wochen wurden auch schon andere Kaufinteressenten für Yahoo ins Gespräch gebracht, nachdem Anfang September überraschend die Vorstandsvorsitzende Carol Bartz entlassen worden war. (anw)