Gerüchte: Samsung Galaxy Note 10.1 mit Vierkern-CPU

Samsung hat sein Stift-Tablet mit Doppelkern angekündigt, doch die Konkurrenz ist schon bei vier Kernen angelangt. Zieht Samsung nach?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von
  • Christian Wölbert

Dem Technik-Blog Techfokus.de zufolge will Samsung sein Android-Tablet Galaxy Note 10.1 mit einem Vierkernprozessor ausliefern – statt wie bei der Vorstellung des Geräts angekündigt mit einem Doppelkern. Ein Samsung-Mitarbeiter habe die Änderung bestätigt, schreibt Techfokus. Samsungs Presseabteilung wollte die Meldung gegenüber heise mobil nicht kommentieren.

Das Stift-Tablet Samsung Galaxy Note 10.1 kommt Gerüchten zufolge mit Quad-Core-CPU auf den Markt.

(Bild: Samsung)

Ein Bericht eines schwedischen Blogs deutet darauf hin, dass Samsung eine Vierkern-Version des Tablets zumindest ausprobiert. Das Blog hat Benchmark-Ergebnisse eines "Samsung Gnote 10.1" ausgegraben, denen zufolge das Tablet mit Samsungs Quad-Core-CPU Exynos 4412 läuft. Dieser Chip kommt auch im Smartphone Galaxy S III zum Einsatz. Das Note wäre nicht das erste Quad-Core-Tablet, schon seit Monaten verkauft Asus sein Transformer Prime mit der Vierkern-CPU Tegra 3.

Vierkern-Gerüchte gibt es auch über ein weiteres 10,1-Zoll-Android-Tablet von Samsung, das Galaxy Tab 2 10.1. Diese Gerüchte scheinen sich zumindest bezüglich der Variante für den deutschen Markt nicht zu bewahrheiten. Samsung verschickte heute eine Pressemitteilung, derzufolge das Tablet "ab Mai" für 490 Euro erhältlich sein soll – mit einem Dual-Core-Prozessor. (cwo)