Menü

Gerüchte über neue Photoshop-Version

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 419 Beiträge
Von

Im Kielwasser der Macworld Expo dringen auch Vermutungen über die Innereien der nächsten Photoshop- und Creative-Suite-Generation an die Oberfläche: Der Gerüchteseite Think Secret zufolge sei Photoshop CS 2.0 -- die insgesamt neunte Photoshop-Version -- in der Lage, bei in einem Dokument platzierten Bitmap- und Vektordateien auf die Originaldaten zuzugreifen und damit etwa verlustlos zu skalieren und gegebenenfalls zu aktualisieren, wenn das Original in einer externen Anwendung verändert wurde. Ferner sollen sich mehrere Ebenen simultan bearbeiten lassen und bereits angewandte Filter neu berechnet werden, wenn ein Objekt verändert wurde -- beides Eigenschaften, wie man sie von Vektorgrafikprogrammen her kennt.

Illustrator-Jüngern versprechen die Think-Secret-Informationen eine auf Adobe Streamline basierende Funktion zum Vektorisieren sowie das Look and Feel eines Malprogramms kombiniert mit den Vorteilen der Vektorgrafik. Sämtliche der Neuerungen klingen durchaus plausibel, bedenkt man Adobes ehrgeiziges Ziel, Photoshop, Illustrator und Co. möglichst nahtlos miteinander zu verweben -- Adobe mochte sich zu den Vermutungen über neue Funktionen nicht äußern. Mit dem Erscheinen der Einzelprodukte beziehungsweise des im vorigen Jahr eingeführten Komplettpakets Creative Suite, bestehend aus Photoshop, Illustrator, GoLive und InDesign, ist laut Think Secret im Frühjahr zu rechnen. (atr)