Menü

Gerüchte um Kleidungsversand bei Amazon verdichten sich

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge

Nachdem die New York Times bereits im Juli berichtet hatte, dass der Online-Versandhändler Amazon.com demnächst auch Kleidung anbietet, will das Wall Street Journal jetzt aus Firmenkreisen Details zu den Plänen erfahren haben.

Demnach steht Amazon in Verhandlungen mit Gap Inc., Sears, Roebuck & Co und Nordstrom Inc. Der Versandhandel läuft über die Online-Plattform von Amazon, wird aber von den jeweiligen Partnern abgewickelt. Mit dem Vertrag erspart Amazon sich den kostspieligen Ausbau seiner Infrastruktur. Die erweiterte Produktpalette soll noch in diesem Jahr angeboten werden. (wst)

Anzeige
Anzeige