Menü

Gerüchte zum Google Nexus: Zwei Smartphones mit 5,5- und 5-Zoll-Display

Im Herbst dürften sie kommen, und nun tauchen erste Gerüchte und Fotos auf: Demnach bringt Google zwei von HTC gefertigte Nexus-Smartphones mit ähnlicher, durchaus hochwertiger Ausstattung – und vielleicht zusätzlich ein Pixel Phone.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 126 Beiträge

HTC Nexus 2016

(Bild: Android Police )

Von

Die Fertigstellung von Android 7.0 Nougat im Herbst dürfte Google wie in den vorigen Jahren auch dazu nutzen, neue Geräte der Nexus-Baureihe vorzustellen. Zu denen kursieren seit einigen Tagen erste Gerüchte, die das Blog Android Police nun um ein erstes Rendering-Foto ergänzt, das sie nach Informationen aus ihrer Quelle selbst gerendert haben.

Den Gerüchten nach kommen zwei Nexus-Smartphones, das "Sailfish" mit 5-Zoll-Display und 1920 × 1080 Punkten sowie das "Marlin" mit 5,5 Zoll und 2560 × 1440 Punkten. Beide sollen ein Aluminiumgehäuse und leicht abgerundete Display-Kanten haben.

Die übrige Ausstattung soll weitgehend identisch sein: 4 GByte Arbeitsspeicher, 32 GByte Flash (das größere oder vielleicht beide optional 128 GByte), eine 12-MP-Kamera, Fingerabdrucksensor, Snapdragon-CPU und USB-Typ-C – ordentlich, im Herbst aber nicht mehr absolute Spitzenklasse. Ein MicroSD-Slot dürfte wie bisher fehlen. Wie bei fast jedem Nexus wechselt Google dem Gerücht zufolge den Produzenten, und zwar von Huawei (Nexus 6P) und LG (Nexus 5X) zu HTC, Hersteller des Tablets Nexus 9. Von neuen Tablets ist nichts zu hören.

Es gibt allerdings ein zweites Gerücht, und zwar dass Google ein eigenes Smartphone herausbringt, vielleicht als Teil der Pixel-Baureihe, die derzeit aus einem Chromebook und einem Tablet besteht. Google befinde sich schon in Verhandlungen mit Providern. Ziel sei, die Fragmentierung zu verringern und eigene Ideen besser umzusetzen. Doch ob das mit einem einzigen Telefon gelingt? Das Pixel C war ja nun auch nicht das Spitzentablet, das den Markt entscheidend verändert hätte.

Den übrigen Herstellern dürfte die Konkurrenz durch Google jedenfalls nicht gefallen. Ihnen geht schon jetzt einiges an Googles Gebaren auf den Keks, beispielsweise der Zwang zur Installation der ganzen Google-Apps. Huawei etwa, so lautet ein drittes Gerücht, erwäge den Ausstieg aus Android und arbeite an einem eigenen Betriebssystem namens Kirin OS. Das drehte solche Runden, dass sich CEO Richard Yu zu einer Stellungnahme genötigt sah, die allerdings launisch ausfiel: So lange Android eine offene Plattform bleibt, werde Huawei dabei bleiben ...

Schließlich gibt es neue Details und erste angebliche Pressefotos auch zum Samsung Note 7, das Anfang August erscheinen soll. (jow)