Menü

Gigabyte gründet Billigmarke für Mainboards

vorlesen Drucken Kommentare lesen 275 Beiträge

Der taiwanische Mainboard-Hersteller Gigabyte hat in dieser Woche die Marke Axper gegründet, die vor allem billige Mainboards herstellen und vertreiben soll, wie der asiatische Newsdienst DigiTimes meldete. Damit stellt Gigabyte sich vor allem gegen den Konkurrenten Asus, dessen Billigmarke Asrock inzwischen große Stückzahlen einfährt und geholfen hat, Asus auf den ersten Platz der Mainboard-Hersteller zu katapultieren.

Axper-Mainboards sollen anfangs im asiatischen Markt verkauft werden, ab Juni/Juli habe Gigabyte dann den europäischen und US-amerikanischen Markt im Auge. Auf der Homepage ist noch nichts zu sehen; sie trägt die gleiche IP wie die von Gigabyte. Die Axper-Umsätze sollen anfangs bei etwa fünf Prozent der Hauptmarke liegen und später bis zu 20 Prozent erreichen.

Derzeit gilt Asus (offiziell Asustek) als weltweit größter Mainobard-Hersteller mit 10,2 Millionen im ersten Quartal verkauften Boards. Auf Platz zwei folgt Elitegroup mit 4,17 Millionen Boards, gefolgt von Gigabyte mit 3,63 Millionen Hauptplatinen und dichtauf MSI mit 3,53 Millionen Boards. MSI führt wiederum bei den Grafikkarten (über 2 Millionen im ersten Quartal) vor Asus (1,68 Millionen) und Gigabyte (etwa 500.000). (jow)