Menü

Gigaset erwirtschaftet wieder Gewinn

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 102 Beiträge
Von

Gigaset: ehemalige Siemens-Sparte

(Bild: Gigaset)

Der Telefonhersteller Gigaset ist im vergangenenJahr wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen legte der Gewinn (EBITDA) von 3 auf 54 Millionen Euro deutlich zu, wie das Unternehmen am Dienstag auf Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Wegen der Entkonsolidierung von Unternehmensbeteiligungen schrumpfte der Umsatz von einer Milliarde auf 521 Millionen Euro.

Eine Produktwarnung wegen fehlerhafter zugekaufter Akkus schlug mit einem niedrigen einstelligen Millionenbetrag in die Bücher durch. Finanzvorstand Alexander Blum zeigt sich zufrieden mit der Finanzlage. "Die Erzielung eines deutlich positiven Ergebnisses sowie die Entwicklung bei Eigenkapital und Cash sind sehr erfreulich", sagte Blum.

Gigaset war aus der Beteiligungsfirma Arques Industries hervorgegangen und trennte sich im Zuge der Wandlung vom Beteiligungsunternehmen zum Telefongeräteproduzenten in der Vergangenheit von vielen Unternehmensteilen. Kern des neuen Unternehmens ist die ehemalige Telefongerätesparte von Siemens. (hcz)