Menü

Globales Satelliten-Internet: Airbus gründet Joint Venture mit OneWeb

Der europäische Rüstungs- und Weltraumkonzern Airbus arbeitet jetzt noch enger mit OneWeb zusammen bei dem Vorhaben, Hunderte Satelliten ins All zu schießen, die die ganze Erde mit Internet versorgen sollen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge
Globales Satelliten-Internet: Airbus gründet Joint Venture mit OneWeb

Die Raumfahrtdivision von Airbus und OneWeb gründen ein Unternehmen, das mithilfe von 900 Satelliten weltweit Hochgeschwindigkeits-Internet anbieten will. Das teilten die Unternehmen am heutigen Dienstag mit. An OneWeb Satellites sollen beide Konzerne zu gleichen Teilen beteiligt sein. Die neue Firma soll nun eine Fertigungslinie für die ersten zehn Prototypen der rund 150 Kilogramm schweren Satelliten aufbauen, um deren Serienfertigung zu testen. Ab 2018 sollen die fertigen Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn (Low Earth Orbit, LEO) gebracht werden, um den Globus mit Internetzugang zu versorgen.

OneWeb, hinter dem die Firma Virgin Galactic des Unternehmers Richard Branson und der Telecom-Ausrüster Qualcomm stehen, ist nur eines der Unternehmen, die ein Satelliten-Internet aufbauen wollen. Auch SpaceX von Elon Musk will so etwas schaffen, setzt aber auf insgesamt 4000 Satelliten. Google wiederum will mit sehr hoch schwebenden Ballons auch entlegene Regionen mit einem Internetzugang versorgen. Dieses System wird in Indonesien bereits getestet, wovon die Projekte für ein Internet aus dem Orbit noch ein gutes Stück entfernt sind. (mho)

Anzeige
Anzeige