Menü

Globalfoundries beginnt mit dem Bau der 4,2-Milliarden-Fab 2

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 23 Beiträge
Von

So soll Fab 2 Modul 1 2012 aussehen.

(Bild: Globalfoundries)

Nun ist es amtlich: Am 15. Juni beginnt die Firma M+W Zander mit den Vorbereitungsarbeiten zum Bau der insgesamt 4,2 Milliarden US-Dollar teuren Fab 2 der AMD-Fertigungssparte Globalfoundries im US-Bundesstaat New York. Bisher wurde das neue Werk unter dem Namen Fab 4X geplant, nun soll es offenbar Fab 2 heißen – die Fab 1 steht bekanntlich in Dresden, bei Fab 1 Modul 1 handelt es sich um die zurzeit 45- und 65-Nanometer-Prozessoren produzierende Fab 36, beim Modul 2 um die ehemalige Fab 30, die sich in der (zeitlich gestreckten) Umrüstung zur Fab 38 befindet.

Der US-Bundesstaat New York bezuschusst den Bau der Fab 2 auf dem Luther Forest Technology Campus im Saratoga County mit 1,2 Milliarden US-Dollar. Ein Teil des Geländes, das auf dem Gebiet der Gemeinden Malta und Stillwater in der Nähe des Saratoga Lake liegt, wurde früher vom Militär zum Test von Raketenmotoren genutzt; hier drohen möglicherweise noch (radioaktive) Altlasten.

Auch andere Firmen sollen sich auf dem Luther Forest Technology Campus ansiedeln.

(Bild: Luther Forest)

Der Standort "Upstate New York" hat für Globalfoundries den Vorteil, vergleichsweise nahe beim Halbleiter-Forschungszentrum Albany NanoTech Complex und dem IBM-Entwicklungszentrum East Fishkill zu liegen. In beide Standorte investiert nicht nur der Staat New York kräftig, sondern es leben hier auch viele Fachkräfte. AMD zahlt seit dem Umstieg auf die Silicon-on-Insulator-(SOI-)Fertigungstechnik für Fertigungstechnik-Lizenzen an IBM, Globalfoundries ist Mitglied der IBM Alliance, die auch Bulk-Silicon-Prozesse gemeinsam entwickelt.

Langfristig soll die Fab 2 direkt und indirekt rund 6400 Arbeitsplätze in der Region schaffen. 5 Millionen US-Dollar gibt die Firma Globalfoundries, an der der staatliche Fonds Mubadala aus den Arabischen Emiraten via ATIC eine Mehrheitsbeteiligung hält, für gutnachbarschaftliche Beziehungen aus: 1 Million werden in eine öffentliche Sportanlage gesteckt und weitere 4 Millionen in zwei Fonds der Gemeinden Malta und Stillwater. Globalfoundries hat eine Fläche von 223 Acres – rund 90 Hektar – vom Luther Forest Technology Campus gekauft. (ciw)