Menü

Gmail unterstützt internationale E-Mail-Adressen

Der Mail-Service Gmail unterstützt ab sofort E-Mail-Adressen, die nicht-lateinische Zeichen enthalten. Damit setzt Google einen Standard für internationale E-Mails um.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 133 Beiträge

Googles E-Mail-Dienst Gmail unterstützt ab sofort auch nicht-lateinische Zeichen in Mail-Adressen. Gmail-Anwender können Nachrichten von Adressen empfangen und versenden, die Sonderzeichen enthalten. In unbestimmter Zukunft soll auch die Verwendung nicht-lateinischer Buchstaben und Akzentzeichen in Gmail-Adressen und Google-Nutzernamen möglich sein.

E-Mail-Adressen mit nicht-lateinischen Zeichen bereiten Gmail keine Probleme mehr.

(Bild: Google)

Weniger als die Hälfte der Weltbevölkerung verwenden das lateinische Alphabet, schreibt Google in einem Blogpost. Noch weniger Menschen würden ausschließlich die Buchstaben von A bis Z verwenden. Doch für Nutzer, die etwa Akzentzeichen in ihren Namen haben, waren die Optionen für ihre Mail-Adresse bisher beschränkt – ein José María Velasco Gómez muss auf die Akutzeichen in seiner Mailadresse verzichten.

Google setzt damit einen von der Internet Engineering Task Force (IETF) entwickelten Standard um, der nicht-lateinische Schriftzeichen sowie Akzentzeichen unterstützt. Das "Framework for Internationalized Email" (RFC 6530) existiert bereits seit Februar 2012. Allerdings müssen alle E-Mail-Provider diesen Standard unterstützen, damit das Versenden solcher Nachrichten reibungslos klappt. Die Umsetzung sei deshalb noch ein "tough hill to climb", gibt Google zu, aber jemand müsse den ersten Schritt in Richtung "globaler E-Mail" wagen. (dbe)