zurück zum Artikel

Gnadenfrist für Technet-Abonnements

Anfang Juni gab Microsoft überraschend bekannt, dass man den TechNet-Dienst einstellt [1]. Das Neuabschließen oder Verlängern von bestehenden Verträgen ist seit dem 31. August nicht mehr möglich. Die Ankündigung den Dienst einzustellen, stieß unter den Abonnenten auf heftige Kritik. Eine Online-Petition, die zum Weiterführen des TechNet aufruft, verzeichnet inzwischen über 10.000 Registrierungen. Microsoft reagiert nun laut eigener Aussage [2] auf die Rückmeldungen vieler Abonnenten bezüglich der plötzlichen Einstellung und verlängert Abonnements unter gewissen Voraussetzungen nach dem Auslaufen kostenlos um weitere drei Monate.

Die Verlängerung bekommen automatisch alle Abonnements, die am 1. September 2013 bereits aktiv waren und noch vor dem 30. September 2014 auslaufen. Außerdem darf das Abo nicht aus einem Volumenlizenzprogramm stammen. Durch die zusätzlichen 90 Tage sollen Abonnenten mehr Zeit haben, um sich auf das Auflaufen des Dienstes vorzubereiten.

Gesondert wird Microsoft laut ZDNet [3] Microsoft Certified Trainer (MCTs) behandeln. Sie erhielten in der Vergangenheit kostenlos einen Zugang zum TechNet. Das Unternehmen will in den kommenden Wochen mit den MCTs in Kontakt treten und eine Alternative anbieten, über die sie weiterhin Software ohne zeitliche Laufzeitbeschränkung bekommen.

Zusätzlich erhöht Microsoft den Umfang des kostenlosen TechNet-Evaluierungscenter und stellt dort auch ältere Testversionen zum Download bereit. Den Anfang machen unter anderem Windows 7 und Windows Server 2008 R2. (bae [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1948837

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Microsoft-kappt-TechNet-Abos-1909539.html
[2] http://technet.microsoft.com/subscriptions
[3] http://www.zdnet.com/microsoft-responds-to-pressure-over-canceled-technet-subscriptions-7000020178/
[4] mailto:bae@heise.de