Goldene Zeiten für Eigenimporte

Ab 1. Dezember sind Importe von sogenannten Kleinsendungen in die Bundesrepublik mit einem Wert von bis zu 150 Euro zollfrei; die bisherige Grenze lag bei gerade einmal 22 Euro.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 208 Beiträge
Von

Mit Verordnung (EG) Nr. 274/2008 (PDF-Datei) wurde unter anderem die Wertgrenze für die so genannten Kleinsendungen (Artikel 27 der Verordnung (EWG) Nr. 918/83 – ZollbefreiungsVO) auf 150 Euro angehoben. Dies teilte nun der deutsche Zoll auf seiner offiziellen Website mit.

Bislang wurden bereits bei Sendungen, deren Wert über 22 Euro lag Einfuhrabgaben fällig – außer es handelte sich um Importe aus Staaten der Europäischen Gemeinschaft. Die angegebene Verordnung und die damit erhöhte Wertgrenze gilt ab dem 1. Dezember 2008. Damit ist eine bislang sehr enge Grenze für Eigenimporte etwa von HD-Discs aus dem Ausland gefallen.

Siehe dazu auch:

(nij)