Menü

Goodyears Reifen sagt Bescheid, wenn er aufgepumpt werden muss

Goodyears "Reifeninformationssystem" besteht aus einem High-Performance-Pneu, Sensoren und Cloud-basierten Algorithmen.

Goodyears Reifen sagt Bescheid, wenn er aufgepumpt werden muss

Blick in den "intelligenten Reifen".

(Bild: Goodyear)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Goodyear will auf dem am Donnerstag beginnenden Genfer Autosalon einen Prototyp seines intelligenten Reifens zeigen. Er ist mit Sensoren ausgerüstet, deren Ergebnisse den Flottenbetreibern sagen, wann der Reifen gewartet werden muss, also ob er schon weit abgefahren oder ob der Fülldruck in Ordnung ist.

Die zugehörige App zeigt zum Beispiel den Reifendruck an.

(Bild: Goodyear)

"Die Sensoren im intelligenten Reifen übermitteln an die eigens entwickelten Algorithmen Daten in Echtzeit – ebenso das Fahrzeug; hinzu kommen Informationen weiterer Verkehrsteilnehmer und der Infrastruktur", erläutert Goodyear. Mithilfe der Algorithmen sollen Daten zur Reifen-ID sowie zu seinem Zustand laufend via Mobilfunk an eine App übermittelt werden.

Mit dem "intelligenten Reifen" will Goodyear erreichen, dass die Laufleistung von Pneus optimal ausgeschöpft wird. Auch könne der Pneu "maximal kraftstoffeffizient rollen und seine Performance bestmöglich auf die Straße" bringen. "Diese Form der proaktiven Wartung macht es Flottenbetreibern möglich, reifenbezogene Unregelmäßigkeiten und mögliche Servicefälle präzise zu identifizieren und zu beheben, bevor es zu einer Reifenpanne kommt", erläutert David Anckaert, der bei Goodyear in Deutschland für die Entwicklung zuständig ist.

(anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige