Menü

Google-Aktie steigt auf mehr als 300 US-Dollar

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 99 Beiträge

Sie steigt und steigt und steigt -- und längst ist kein Ende in Sicht: Am gestrigen Montag hat die Aktie des Suchmaschinenbetreibers Google an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq erstmals die 300-US-Dollar-Grenze überschritten. Mit der Schlussnotierung von 304,10 US-Dollar kommt das Unternehmen jetzt auf eine Marktkapitalisierung von 84,5 Milliarden US-Dollar und kann seinen Vorsprung als "wertvollstes Medienunternehmen der Welt" gegenüber Time Warner (79,2 Milliarden US-Dollar) damit weiter ausbauen. Gemessen am Börsenwert ist Google inzwischen fast genauso viel wert wie eBay (45,4 Milliarden US-Dollar) und Yahoo (49,8 Milliarden US-Dollar) zusammen.

Von der rasanten Kursentwicklung seit August 2004, als die Google-Aktie für 85 US-Dollar ausgegeben wurde, profitieren nicht zuletzt die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page. Beide halten jeweils rund 36 Millionen Aktien, die bei einer Veräußerung nach derzeitigem Kurs insgesamt rund 22 Milliarden US-Dollar in die Kassen spülen würden. Dass Brin und Page momentan ernsthaft an einen Verkauf denken, ist allerdings sehr unwahrscheinlich, schließlich halten Analysten einen weiteren Kursanstieg auf bis zu 350 US-Dollar für möglich. Grund sind zum einen die glänzenden Geschäftsergebnisse von Google. So hatte das Unternehmen im ersten Quartal 2005 Umsätze in Höhe von 1,256 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, eine Steigerung von 93 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Netto-Gewinn betrug 369 Millionen US-Dollar nach 63 Millionen US-Dollar im Jahr zuvor.

Attraktiv für potenzielle Anleger sind offenbar auch die Bestrebungen der Google-Chefs, immer wieder neue Geschäftsfelder zu erschließen: Kaum erklärte Google, man werde noch in diesem Jahr unter dem Namen "Google Wallet" einen Internet-Bezahldienst gründen, zog die Aktie um mehr als zwei Prozent an. Und der Kurssprung von nahezu sieben US-Dollar am gestrigen Tag ging einher mit der Vorstellung des neuen Google Video Viewer, einer kostenlosen Software zum Betrachten von Filmen aus der hauseigenen Video-Datenbank. Für den Online-Werbemarkt, das Kerngeschäft von Google, prognostizieren Marktforscher in den kommenden Jahren Umsatzsteigerungen von 40 Prozent per anno, was der Google-Aktie Substanz für weitere Höhenflüge geben dürfte.

Ob diese Höhenflüge allerdings wirklich berechtigt sind, ist eine andere Frage, vergleicht man Googles Marktkapitalisierung und Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 122,23 mit anderen Werten. IBM beispielsweise erreicht eine Marktkapitalisierung von 119,192 Milliarden US-Dollar und ein KGV von 15,16. Microsoft erzielt bei einer Marktkapitalisierung von 270,649 Milliarden US-Dollar ein KGV von 24,30 und Intel bei 159,634 Milliarden US-Dollar ein KGV von 20,77. (pmz)