Google-Aktien eingebrochen

Die Aktien des weltgrößten Internetsuchmaschinen-Betreibers Google sind Freitag um fast 8,5 Prozent eingebrochen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 193 Beiträge
Von
  • dpa

Die Aktien des weltgrößten Internetsuchmaschinen-Betreibers und Wall-Street-Lieblings Google sind Freitag um fast 8,5 Prozent auf 399,46 Dollar eingebrochen. Sie haben damit innerhalb eines Tages fast elf Milliarden Dollar an Wert verloren.

Das US-Justizministerium will Google zur Herausgabe von Millionen Suchanfrage-Daten aus einer Woche zwingen. Dies hat Google abgelehnt. Die Wall Street sorgte sich über die Reaktionen von Internet-Nutzern auf die Forderungen Washingtons.

Hinzu kam die Enttäuschung über die in dieser Woche vorgelegten Geschäftsergebnisse des Google-Hauptkonkurrenten Yahoo. Dies ließ an der Wall Street teilweise Befürchtungen über die Google-Zahlen für das Schlussquartal 2005 aufkommen. Sie werden am 31. Januar vorgelegt.

Gegenüber dem am 11. Januar verbuchten Höchststand von 475,11 Dollar haben die Google-Aktien fast 16 Prozent an Wert verloren. Der Gesamtwert der Aktien rutschte seither um rund 22 Milliarden auf derzeit etwa 118 Milliarden Dollar. Allerdings ist der Google-Aktienkurs mit 399,46 Dollar noch mehr als doppelt so hoch wie das Zwölfmonatstief von 172,57 Dollar vom März 2005.

Google liegt beim Gesamtwert seiner Aktien auch weit vor anderen Internet-Riesen wie dem Online-Auktionshaus eBay (Börsenwert 63 Mrd Dollar), Yahoo (47,9) und dem weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon.com (18). Die Aktien des weltgrößten Computerkonzerns IBM, deren Gesamtwert hinter Google gerutscht war, liegen inzwischen mit insgesamt 128,5 Milliarden Dollar wieder vor Google. Microsoft-Aktien sind mit insgesamt 281 Milliarden Dollar mehr als doppelt so viel wert wie Google-Aktien. (dpa) / (uk)