Menü

Google-Chef verlässt Apple-Aufsichtsrat

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge
Von

Google-CEO Eric Schmidt wird künftig nicht mehr dem Aufsichtsrat des IT-Unternehmens Apple angehören. Seitdem sich Googles und Apples Geschäftsfelder mit dem mobilen Betriebssystem Android und nun der Ankündigung von Chrome OS immer mehr überschneiden, sei dieser Schritt sinnvoll, erläutert Apple-CEO Steve Jobs. Schmidt würde in einem größer werden Teil der Aufsichtsratssitzungen befangen sein und wäre potenziellen Interessenkonflikten ausgesetzt. Dadurch könnte die Effizienz seiner Arbeit erheblich leiden.

Schmidt ist seit August 2006 Aufsichtsratsmitglied bei Apple. Auf diese personelle Verflechtung zwischen beiden Unternehmen ist dieses Jahr die US-amerikanische Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission aufmerksam geworden. Nach dem US-Kartellrecht darf wegen der Gefahr der wettbewerbswidrigen Absprache eine Person nicht gleichzeitig in den Aufsichtsgremien oder im Vorstand zweier größerer, miteinander konkurrierender Unternehmen sitzen. (anw)