Menü

Google-Chefs erhalten weiterhin Jahreslohn von einem Dollar

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 122 Beiträge

Die beiden Google-Gründer und der Google-CEO haben sich wie in den Jahren zuvor auch dieses Mal mit einem Gehalt von nur einem US-Dollar begnügt. Robert Eustace (für Engineering & Research zuständiger Vizepräsident), Omid Kordestani (verantwortlich für Global Sales & Business Development), George Reyes (Google Finanzchef) und Jonathan Rosenberg (fürs Product Management verantwortlicher Vizepräsident) haben dagegen eine Gehaltserhöhung von 200.000 Dollar erhalten und beziehen nun 450.000 Dollar im Jahr. Dies veröffentlichte Google in einem Filing bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC).

Die beiden Gründer Larry Page und Sergey Brin und ihr CEO Eric Schmidt zahlen sich das Jahresgehalt von einem Dollar bereits das dritte Jahr in Folge. Zudem erhalten sie keine Bonuszahlungen. Eustace, Kordestani, Reyes und Rosenberg erhalten dagegen zusätzlich noch Bonuszahlungen in Höhe von 205.560, 249.296, 169.496 respektive 205.560 US-Dollar. Diese Beträge werden wegen "ihres Beitrags zum Ergebnis" über den normalen Bonusplan für Google-Manager hinaus gezahlt, erklärte der Suchmaschinenbetreiber.

Nach den Statistiken des US-Wirtschaftsmagazins Forbes müssen sich aber weder Page noch Brin oder Schmidt Sorgen machen, wegen ihres Gehalts am Hungertuch nagen zu müssen. Laut der Forbes-Liste der 400 reichsten Amerikaner belegen Page und Brin mit jeweils rund 14 Milliarden US-Dollar Vermögen Platz 13 und 12; Schmidt liegt mit rund 5,2 Milliarden US-Dollar immerhin noch auf Platz 45. (jk)

Anzeige
Anzeige