Menü

Google Clips: Smarte Kamera soll Fotografen aufs Bild holen

Mit einer smarten Kamera namens Google Clips sollen künftig Fotos gemacht werden, auf denen auch der Fotograf selbst zu sehen ist – ganz ohne Stativ und Zeitauslöser. Google versichert, an den Datenschutz gedacht zu haben.

Google Clips: Smarte Kamera soll Fotografen aufs Bild holen

(Bild: Google)

Die Aufnahmen in der zugehörigen App.

(Bild: App)

Google hat mit Google Clips eine smarte Kamera vorgestellt, die selbstständig Fotos machen soll und den Fotografen hinter der Kamera hervor und aufs Bild holen soll. Die sollen das Gerät einfach hinstellen und ohne ihre Hände steuern können. Clips soll dann selbstständig die besten Momente – als kurzen Videoclip – aufnehmen, damit Nutzer daraus später die besten Aufnahmen herausziehen können. Dank eingebauter Software und Algorithmen für maschinelles Lernen auf dem Gerät selbst, soll die smarte Kamera dabei immer besser werden und lernen können, welche Aufnahmen gewünscht sind. Google versichert, dass dabei an den Datenschutz gedacht wurde: Bilder und Videos verlassen das Gerät erst, wenn gewünscht.

Google Clips soll "bald" für 240 US-Dollar in den Vereinigten Staaten verkauft werden und am besten mit den hauseigenen Pixel-Smartphones, aber auch Samsungs Galaxy S7 und S8 sowie den iPhones ab dem iPhone 6 funktionieren. Weitere Details, etwa zur verbauten Hardware, hat Google noch nicht öffentlich gemacht. Einige Clips und Fotos sollen die Leistungsfähigkeit und die Gedanken hinter der smarten Kamera aber deutlich machen. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige