Menü

Google Desktop 3 in endgültiger Fassung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 176 Beiträge

Das Volltextsuchprogramm Google Desktop 3 erscheint in der endgültigen deutschsprachigen Version. Es indexiert MS-Office-Formate, PDF-, HTML- und Textdokumente sowie E-Mails von Outlook und Outlook Express. Google Desktop sucht nicht nur auf dem heimischen PC, sondern wahlweise auch auf anderen Rechnern, auf denen man das Programm installiert und sich mit einem Google-Nutzerkonto anmeldet. Der Suchmaschinenanbieter speichert alle indexierten Daten auf einem seiner Server, damit sich diese auch abrufen lassen, wenn der Rechner, auf dem die Dokumente liegen, offline ist. Die Electronic Frontier Foundation warnte vor damit verbundenen Datenschutzrisiken.

Zu den weiteren Neuerungen gehört eine Schnellsuchleiste, die auf zweimaligen Druck der Strg-Taste erscheint und auf die gleiche Art wieder verschwindet. Die Objekte der Sidebar lassen sich in Widget-Manier frei auf dem Desktop verteilen. (akr)