Menü

Google Docs liest Office-2007-Dateien

Google Docs, das in der deutschsprachigen Fassung Text & Tabellen heißt, konnte bislang neben dem OpenDocument-Format (ODF) aus OpenOffice und anderen Programmen auch Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien der früheren Office-Versionen lesen. Neue Import-Filter erlauben es nun, auch Textdokumente und Tabellen aus Microsofts aktuellem Office 2007 im Open-XML-Format zu importieren. PowerPoint-Präsentionen lassen sich weiterhin nur im früheren Binärformat in die Online-Office-Lösung übernehmen.

Beim Import werden Dokumente und Tabellen automatisch ins Google-Docs-Format umgewandelt, wobei allerdings zahlreiche Formatierungen, etwa mehrspaltiger Text, verloren gehen. Auch bei Excel-Tabellen muss man mit Verlusten rechnen – einerseits durch den gegenüber Excel eingeschränkten Funktionsumfang, andererseits durch fehlerhafte Konvertierung. Zum Beispiel konnte Google Docs aus Excel-2007-Tabellen einige Zahlenformate nicht korrekt übernehmen und formatierte die Zellen als Euro-Währungsbetrag.

Derzeit beschränkt sich die Office-2007-Unterstützung allein aufs Lesen von Word- und Excel-Dateien. Um sie auf den Desktop-PC zu exportieren, muss man sie im früheren Binärformat oder etwa im OpenDocument-Format speichern.

Siehe dazu auch:

(Dieter Brors) / (db)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige