Menü

Google-Egghead Marissa Mayer wird Yahoo-Chefin [2. Update]

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 103 Beiträge
Von

Wechselt von Google zum Rivalen Yahoo: Marissa Mayer.

(Bild: Google)

Das CEO-Karussell bei Yahoo geht in die nächste Runde: Dem Internet-Konzern ist es laut New York Times gelungen, Marissa Mayer vom Konkurrenten Google abzuwerben. Bereits am Dienstag soll sie ihre neue Stelle als Yahoo-Chefin antreten.

Mayer war eines der bekanntesten Google-Gesichter und gehörte zu den ersten zwanzig Angestellten des Suchmaschinen-Riesens. Erst im Oktober 2010 übernahm die 37-Jährige bei Google die Leitung des Bereichs für ortsbezogene und lokale Dienste. Zuvor war sie als Vizepräsidentin des Unternehmens für das Suchmaschinen-Interface zuständig. Der studierten Informatikerin – Schwerpunkt künstliche Intelligenz – wurde 2009 die Ehrendoktorwürde des Illinois Institute of Technology verliehen.

Der strauchelnde Internet-Konzern Yahoo befindet sich auf rigidem Sparkurs: Im April hatte das Unternehmen angekündigt, 2000 seiner bisher 14.000 Angestellten zu entlassen.

[Update 16.07.2012, 23.55]

Inzwischen haben sowohl Yahoo (Pressemitteilung) als auch Marissa Mayer (Google+-Post) den Wechsel bestätigt.

[Update 17.07.2012, 09:31]

Mayers Posten bei Google soll nicht sofort neu besetzt werden. Das berichtet das Weblog AllThingsD des Wall Street Journal. Ihre Aufgaben sollen unter ihren bisherigen Untergebenen aufgeteilt werden. Mayer selbst hat über Twitter bekannt gegeben, dass sie ein Kind erwartet. Es soll im Oktober zur Welt kommen. (jkj)