Google-Holding Alphabet kostet erstmals 1 Billion Dollar

Der Börsenwert Alphabets hat am Donnerstag erstmals 1 Billion US-Dollar überschritten. Das war zuvor nur 4 anderen Konzernen gelungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 55 Beiträge

Würde man eine Billion 1-Dollar-Noten nebeneinander auf Fußballfelder legen, hätte man richtig viel zu schaffen.

(Bild: gemeinfrei)

Von

Der Google-Konzern Alphabet hat als fünftes Unternehmen der Geschichte eine Billionenbewertung in US-Dollar erreicht (nicht inflationsbereinigt). Alphabet-Aktien waren Donnerstag zu US-Börsenschluss gut 1.450 US-Dollar das Stück wert (gut 1.300 Euro). Multipliziert mit der Anzahl der per Stichtag 30. September 2019 in Umlauf befindlichen Aktien (Typ A und C) sowie den von Google-Gründern gehaltenen Sonderaktien vom Typ B ergibt das einen rechnerischen Wert von knapp über einer Billion Dollar.

Marissa Mayer, einst zwanzigste Mitarbeiterin Googles, freute sich öffentlich auf Twitter. Denn so einen hohen Wert hatten bisher nur Petro China (zum Gang an Shanghais Börse im November 2007), Apple (erstmals im August 2018), Microsoft (erstmals im Juni 2019) und Saudi Aramco erreicht. Der saudische Ölkonzern ist erst am 11. Dezember 2019 an die Börse gegangen und ist seither das erste und einzige Unternehmen mit einer Bewertung von mehr als zwei Billionen Dollar.

Amazons Börsenbewertung hat zwar mehrmals im Handelsverlauf eines Tages die Billionenmarke überschritten, doch lag der Konzern zum Handelsschluss stets wieder darunter. Alphabet wird am 3. Februar seine Quartals- und Jahreszahlen veröffentlichen. Dann wird bekannt, wieviele Aktien zum Jahresultimo in Umlauf waren. Im nachbörslichen Handel Donnerstagabend legten die Aktien noch ein paar Dollar zu. (ds)