Menü

Google Home Mini: Touch-Funktionalität teilweise wieder freigeschaltet

Fehlerhafte Sensoren beim Home Mini ließen den smarten Assistenten permanent lauschen. Nachdem Google als Reaktion die Touch-Funktionalität komplett deaktiviert hatte, sind nun zumindest einige Befehle wieder verfügbar.

Google Home Mini

Der Google Home Mini smarte Lautsprecher wird bei einer Pressekonferenz in Tokio vorgestellt.

(Bild: dpa, kyodo)

Google bringt mit einem Update die Touch-Funktionalität seines smarten Lautsprechers Home Mini zumindest teilweise zurück. Wie das Technik-Blog Android Police berichtet, wird aktuell die Firmware-Version 1.29 auf die Mini-Lautsprecher gespielt. Nach der Installation soll man die seitlichen Touch-Bedienflächen jetzt mit neuen Gesten auch dazu nutzen können, um etwa die Musikwiedergabe zu steuern oder Telefonate anzunehmen.

Google hatte zuvor die komplette Touch-Funktionalität des Home Mini als Reaktion auf ein unerwartetes Datenschutz-Debakel deaktiviert: Der Touch-Sensor, über den sich der Assistent aktivieren ließ, fühlte sich bei einigen zu Tests herausgegebenen Exemplaren ständig gedrückt. Das führte dazu, dass der Lautsprecher permanent lauschte und den aufgenommenen Ton auf den Google-Servern speicherte. Im Normalfall soll Home Mini nur dann mithören, wenn das Touch-Feld tatsächlich berührt wird oder das Wakeup-Wort gesprochen wird.

Leicht ist das Problem der fehlerhaften Touch-Sensoren offenbar nicht zu lösen. Nach dem drastischen Schritt, die Touch-Felder des Home Mini komplett abzuschalten, kommt die Funktionalität nun knapp zwei Monate nach Bekanntwerden der Panne nur häppchenweise zurück. Der Sensor, der den Assistenten aktivieren soll, bleibt auch nach dem Update auf Version 1.29 deaktiviert. (dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige