Menü

Google I/O 2016: Allo und Duo – zwei neue Messenger von Google

Noch ein Konkurrent für WhatsApp & Co.? Allo kann automatisch Antworten geben und greift auf den den Google Assistant zurück. Duo zeigt schon vor dem Annehmen des Calls das Live-Video des Anrufers.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge

Google I/O 2016

mehr anzeigen

Google führt in der Chat-App Allo zwei Trends zusammen: Chatbots und Messenger. Auf Wunsch verschlüsselt der Messenger Unterhaltungen Ende-zu-Ende. Auch ein paar neue Features bringt Google ins Messenger-Geschäft, so kann der Nutzer die Schriftgröße der Antwort mit einem Wisch einstellen – Google nennt das WhisperShout und meint, damit könne man Emotionen besser rüberbringen. Ein kleiner Editor erlaubt, vor dem Verschicken in Fotos kurze Anmerkungen zu malen.

Doch die größere Neuerung: Allo verknüpft einen Chat mit dem Google Assistant. Was das bringt, zeigten drei Beispiele:

  • Die App lernt aus den eingetippten Antworten und schlägt sie bei passender Gelegenheit wieder vor. Auf "Hast Du heute Zeit" schlägt Allo also direkt "ja", "uh, muss lange arbeiten" oder andere häufig getippte Antworten vor; auch Smilies merkt Allo sich. Das ganze klappt auch für Fotos: Auf das zugeschickte Foto einer Portion Nudeln mit Vongole schlug der Assistent "lecker", "tolle Muscheln", "schöne Linguine" vor.
  • Erkennt der Assistent im Dialog einen Kontext, recherchiert er: Antwortet man auf die Frage "Hast Du Hunger" mit "ja, italienisch wäre gut", blendet Allo unter Berücksichtigung des Standorts eine Liste von Restaurants ein, erledigt die Reservierung und informiert den Chatpartner.
  • Zudem – eher in Pausen der Unterhaltungen nützlich – sind kleine Wissensspiele und weitere Recherchefunktionen eingebaut.

Auch die Videochats will Google renovieren: Die App Duo zeigt bei eingehenden Anrufen sofort das Live-Video des Anrufers, diese Funktion nennt das Unternehmen "Knock Knock". Nimmt man den Anruf an, baut Duo ohne weitere Verzögerung oder Ruckeln eine HD-Videoverbindung auf – jedenfalls in den Demo-Videos. Weitere Besonderheiten der Videoapp zeigte Google allerdings nicht.

Beide Apps will Google erst im Sommer veröffentlichen, dann aber direkt für Android und iOS. Somit sind die Videocalls und Chats auch zwischen iPhone und Android-Gerät möglich.

Googles neuer Video-Messenger Duo (Quelle: Google)

(jow)