Menü

Google I/O: Anmeldung für Eintrittskartenlotto Anfang April

Von 8. bis 10. April können sich Entwickler für die Teilnahme an der Entwicklerkonferenz Google I/O 2014 bewerben. Die Karten dafür werden verlost.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

900 US-Dollar (gut 650 Euro) kostet eine der begehrten Eintrittskarten für Googles Entwicklerkonferenz I/O 2014. Sie findet am 25. und 26. Juni in San Francisco statt. In den vergangenen Jahren waren die Tickets so schnell verkauft, dass es Glückssache war, eines zu ergattern. Dieses Jahr hat Google beschlossen, gleich eine Glücksziehung zu veranstalten.

Wer sich von 8. April, 5 Uhr Lokalzeit (PDT), bis 10. April, 17 Uhr Lokalzeit, online anmeldet, hat die Chance, eine Karte per Losentscheid zugeteilt zu bekommen. Der Interessent meldet sich dafür über sein Google+-Konto an. Außerdem ist ein Google Wallet vorausgesetzt. Sollte der Antragsteller gezogen werden, belastet Google umgehend die im Wallet hinterlegte Kreditkarte mit dem vollen Betrag.

Gewinner, die dann doch nicht teilnehmen wollen, können bis 1. Juni eine volle Rückerstattung beantragen. Die Eintrittskarten sind nicht übertragbar und werden vor Ort ausgehändigt, wenn der Teilnehmer ein Lichtbildausweis zeigt. Google hat am Mittwoch die wichtigsten Regeln veröffentlicht.

Für Schüler, Studenten, Lehrpersonal und andere Angehörige von Universitäten und Oberstufenschulen gibt es ein Kontingent an "Academia"-Karten zum Preis von 300 Dollar. Wie bei den Vollpreiskarten sind auch hier Frühstück, Mittagessen und ein T-Shirt inbegriffen. Teilnehmer müssen mindestens 15 Jahre alt sein, bis 17 ist die Zustimmung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Der Zugang zum Veranstaltungsort Moscone West ist zertifiziert barrierefrei (ADA), die Keynote und manche Vorträge werden mit simultan erstellten Untertiteln (CART) versehen. Zusätzlich stellt Google auf Anfrage Gebärdensprachdolmetscher für American Sign Language (ASL). Ebenfalls kostenfrei ist Betreuung für Kinder im Alter von sechs Wochen bis zwölf Jahren.

Die Hotelpreise in San Francisco liegen dieses Jahr höher als bei der I/O 2013. Im vergangenen Jahr fand die Konferenz bereits im Mai statt, da ist für gewöhnlich die Nachfrage nach Hotelzimmern geringer als im Juni. (anw)