Menü

Google I/O: Von Android-Updates, Hardware-Aktualisierungen und Google Glass

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge
Update
Von

Google nutzt seine jährliche Entwicklerkonferenz Google I/O traditionell nicht nur, um die Entwickler mit neuen Infos zu versorgen, sondern auch zur Vorstellung neuer Dienste und Geräte. Offizielle Informationen gibt es vorab nicht, aber aus der Gerüchteküche kommen einige Informationsbrocken.

Die Nexus-Reihe von Google dürfte in diesem Jahr Zuwachs bekommen. Ob es sich dabei um völlig neue Geräte handelt oder nur um einen Aufguss der bereits verfügbaren, ist noch nicht klar. Als recht sicher gilt eine aktualisierte Version des 7-Zoll-Tablets Nexus 7: Es soll ein verbessertes Display (möglicherweise mit Full-HD-Auflösung) bekommen, statt eines Nvidia-Prozessors kommt nun ein Snapdragon S4 Pro zum Einsatz, einige Quellen nennen eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und Qi-Ladetechnik für den Akku.

Beim Android-Referenztelefon, derzeit das Nexus 4, sind die Informationen noch dünner. Möglicherweise präsentiert Google eine verbesserte Version des Nexus 4 mit LTE und 32 GByte Speicher – also eher ein Nexus 4S und kein Nexus 5. Die Datenbrille Google Glass wird sicher auch wieder Thema der I/O sein, aber mehr auf der Software-Seite: Am zweiten Konferenztag wird es einige Sessions dazu geben.

Auch eine neue Android-Version stellt Google gerne auf der I/O vor. Allerdings verdichten sich die Hinweise, dass die diesjährige nicht die Versionsnummer 5.0 erhalten wird, sondern 4.3. Diese Versionsnummer ist bereits in einigen Serverlogs aufgetaucht, der auf die Versionsnummer folgende Buchstabe ist ein J – ein Hinweis darauf, dass 4.3 ebenso wie die Vorgängerversionen 4.2 und 4.1 unter dem Codenamen Jelly Bean laufen wird und nicht unter Key Lime Pie.

Was nicht zur Google I/O kommen wird, ist voraussichtlich das X Phone, Motorolas erstes Android-Smartphone unter Google-Regie. Bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC ist zwar die Skizze eines Motorola-Gerätes unter der Bezeichnung XT1058 aufgetaucht, die vermeintlichen Fotos des X Phones ähnelt, und auch Benchmark-Werte eines Gerätes mit dieser Bezeichnung kursieren im Netz, aber das X Phone wird wohl erst in der zweiten Jahreshäfte erscheinen.

Google Play Games soll ein neuer Service für Spieler heißen. Ein vergleichbares Angebot mit Online-Multiplayer-Spielen haben Apple und Microsoft bereits, nun folgt auch Google. Play Games soll sich eng an Google+ anlehnen.

Ein Messaging-Dienst namens Babel geistert schon länger durch das Netz. Dieser soll Googles unterschiedliche Chatdienste und Kommunikationstools unter einem Dach zusammenfassen – einen solchen Plan hatte Google schon auf der I/O 2012 angekündigt. Letzten Gerüchten zufolge soll der Dienst nun unter dem Namen Hangouts an den Start gehen, er gilt als Nachfolger für Google Talk, den G+-Messenger auf Google+ und die gleichnamigen Hangouts aus dem sozialen Netzdienst von Google.

Die Google I/O 2013 startet am Mittwoch um 18 Uhr deutscher Zeit. Unser Gadget-Blog Techstage berichtet ab 17 Uhr live von der Konferenz.

[Update]

Sundar Pichai, seit einigen Wochen Android-Verantwortlicher bei Google, hat in einem Interview mit Wired klargestellt, dass Google sich auf dieser I/O auf Dinge für Entwickler fokussieren werde. Neue Hardware wird Google daher wohl nicht vorstellen. (ll)