Google Maps bekommt integrierte Übersetzungs-Funktion

Google Maps hilft künftig sich in fremden Ländern und anderen Sprachen zu verständigen. Die Übersetzungs-Funktion wird in den Dienst integriert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Von

Dank integrierter Übersetzungs- und Vorlese-Funktion soll das Reisen mit Google Maps noch einfacher werden. Gibt man eine Adresse ein, zeigt Google nicht nur den Weg an, der Übersetzer liest den Straßennamen auch in der Landessprache vor – das kann praktisch sein, wenn man einem Taxifahrer sagt, wohin man möchte oder um Einheimische nach dem Weg zu fragen.

Google kündigt die Funktion in einem Blogbeitrag an. Sie soll in den kommenden Wochen für Android und iOS verfügbar sein. Dann erscheint in der App ein Lautsprecher-Symbol neben den eingegebenen Straßennamen oder Orten. Die Sprachausgabe erkennt, welche Sprache das Smartphone benutzt und kann entsprechend reagieren. 50 Sprachen deckt Google Maps dabei ab. So können auch automatisch Google-Bewertungen übersetzt werden, etwa um ein Restaurant zu finden, oder Sehenswürdigkeiten mit Bezeichnungen gesucht werden, die anders sind, als in der Landessprache.

In der App ist auch ein Knopf integriert, der direkt zum eigentlichen Google Translator führt. Die Abkürzung soll den Wechsel zwischen den Apps erleichtern. Hier können Nutzer dann etwa im Fall der Taxifahrt auch dem Fahrer in Landessprache (von Google) danken (lassen).

Google Translate kann seit kurzem auch über die Kamera Schilder in Echtzeit übersetzen. 88 Sprachen sind verfügbar. Auch diese Funktion ist gerade im Ausland praktisch, so werden etwa Warnhinweise direkt übersetzt. Die Sprachpakete lassen sich auf Mobilgeräte laden, dann funktioniert die Übersetzung auch offline. (emw)