Menü

Google Maps integriert Flixbus-Verbindungen

Google Maps informiert in seiner Routenplanung nun auch wieder über Flixbus-Verbindungen. Zu sehen bekommt man sie jedoch nicht unbedingt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Google Maps integriert Flixbus-Verbindungen
Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Google Maps listet in seiner Routenplanung außer Bahnverbindungen ab sofort auch die Streckenpläne von Flixbus auf. Aufgeführt sind Abfahrtszeiten sowie eventuelle Umstiege, aber keine Fahrpreise.

Ab sofort informiert Google Maps in seiner Routenplanung auch über Flixbus-Verbindungen.

Google Maps bevorzugt derzeit aber Zugverbindungen, die in der Regel kürzere Reisezeiten aufweisen. Wer unbedingt den Bus nehmen möchte, muss in den "Routenoptionen" erst das bevorzugte Transportmittel ändern. Bereits 2014 hatte Google Maps die Flixbus-Verbindungen integriert, zwischenzeitlich aber wieder entfernt.

Flixbus gewährt Google Zugriff auf 120.000 Verbindungen, die das Unternehmen täglich anbietet. Die Informationen zu den Busverbindungen erhält Google als GFTS-Daten, die Flixbus zusammen mit der niederländischen Stiftung OpenGeo bereitstellt. Haltestellen-Betreiber nutzen die Daten bereits für ihre Anzeigentafeln, die über aktuelle Abfahrts- und Ankunftszeiten informieren. Zukünftig will Opengeo auch Echtzeitdaten liefern – dann könnte Google Maps die genaue Position der Busse anzeigen. Live-Infos bietet bislang nur die Flixbus-App. (dbe)